Par­la­ment in Is­ra­el stimmt für Ro­ta­ti­ons­re­gie­rung

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Politik -

JE­RU­SA­LEM (dpa) Is­ra­el ist nach lan­gem Still­stand ei­ner neu­en Re­gie­rung ei­nen ent­schei­den­den Schritt nä­her ge­kom­men. Das Par­la­ment stimm­te für ei­ne Ge­set­zes­än­de­rung zur Bil­dung ei­ner neu­en Ko­ali­ti­on. Die Ab­ge­ord­ne­ten mach­ten ei­ne Ro­ta­ti­on im Amt des Mi­nis­ter­prä­si­den­ten mög­lich: zwi­schen dem rechts­kon­ser­va­ti­ven Re­gie­rungs­chef Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu und sei­nem Ri­va­len Ben­ny Gantz. Die bei­den bis­he­ri­gen hef­ti­gen Kon­tra­hen­ten ha­ben ver­ein­bart, sich an der Spit­ze der Re­gie­rung ab­zu­wech­seln. Ne­tan­ja­hu vom Li­kud soll das Amt im Ok­to­ber 2021 an Gantz ab­ge­ben, der vom Mit­te-Bünd­nis Blau-Weiß kommt. Die Op­po­si­ti­ons­frak­ti­on der Par­tei­en Jesch Atid und Te­lem kri­ti­sier­te: „Das ist kein Not­stand und kei­ne Ein­heit – das ist Kor­rup­ti­on.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.