Fleisch­markt ist co­ro­na­frei

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Hückeswage­ner Zeitung -

KOBESHOFEN (büba) Spä­tes­tens seit der Schlie­ßung von West­fleisch in Coes­feld in der vo­ri­gen Wo­che we­gen der fast 200 in­fi­zier­ten Mit­ar­bei­tern gilt die fleisch­ver­ar­bei­ten­de Bran­che als „Hot­spot“des Co­ro­na­vi­rus. Die­sen Ma­kel hat der Ko­bes­ho­fe­ner Fleisch­markt nicht: Sämt­li­che am vo­ri­gen Don­ners­tag ent­nom­me­nen 131 Tests von Mit­ar­bei­tern aus der Pro­duk­ti­on, der Tech­nik und dem Au­ßen­dienst wa­ren ne­ga­tiv, teil­te Ge­schäfts­füh­rer Thors­ten Qu­abeck am Mon­tag mit. Be­stä­tigt wur­de das durch Phil­ipp Ising von der Pres­se­stel­le des Krei­ses. Sein Kom­men­tar: „Al­le sind ne­ga­tiv, das ist für uns po­si­tiv.“

Er lob­te zu­dem das Hü­ckes­wa­ge­ner Un­ter­neh­men für die „sehr gu­te Zu­sam­men­ar­beit“mit dem Kreis. Be­reits zu Be­ginn der Co­ro­na-Kri­se hät­te Fleisch­wa­ren Blum­berg mit dem Le­bens­mit­tel­über­wa­chungs­amt

des Krei­ses zu­sam­men­ge­ar­bei­tet und über­legt, wel­che Schutz- und Hy­gie­ne­maß­nah­men sinn­voll sei­en und um­ge­setzt wer­den müss­ten. Die Kreis­be­hör­de über­prüft der­zeit pro­phy­lak­tisch Fir­men in Ober­berg aus der Le­bens­mit­tel­bran­che.

Qu­abeck hat­te mit dem Le­bens­mit­tel­über­wa­chungs­amt ver­ein­bart, dass nicht nur die 25 Mit­ar­bei­ter mit Werks­ver­trä­gen ge­tes­tet wer­den soll­ten, son­dern mehr als die Hälf­te des zir­ka 250-köp­fi­gen Un­ter­neh­mens. „Jetzt geht’s uns bes­ser“, sag­te er im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on. Denn letz­te Zwei­fel sei­en all die Zeit ge­blie­ben, die re­prä­sen­ta­ti­ve Stich­pro­be hat die­se aber nun of­fen­bar zer­streut.

Wei­te­re Test beim Ko­bes­ho­fe­ner Fleisch­markt soll es laut Qu­abeck vor­erst nicht mehr ge­ben. „Es ist un­wahr­schein­lich, dass wir ein Co­ro­na-Hot­spot sind“, be­ton­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.