Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald

Kon­zert ge­gen Ge­walt

- Stasi · East Germany · Erich Honecker

Vor der Tür stan­den die

Spit­zel der Staats­si­cher­heit und no­tier­ten sich die Au­to­kenn­zei­chen der Be­su­cher – in der Er­lö­ser­kir­che wur­de ge­sun­gen und ge­lauscht, ge­ju­belt und ge­klatscht. Die Men­schen, die am 15. Ok­to­ber 1989 ge­kom­men wa­ren, um das „Kon­zert ge­gen Ge­walt“an­zu­hö­ren, gin­gen ein Wag­nis ein. Erst we­ni­ge Ta­ge zu­vor wa­ren auf den Stra­ßen Ost­ber­lins zahl­rei­che De­mons­tran­ten fest­ge­nom­men wor­den. Sie hat­ten sich auf dem Alex­an­der­platz ver­sam­melt und aus­ge­rech­net an dem Tag, an dem die DDR-Füh­rung das 40-jäh­ri­ge Be­ste­hen ih­res Staa­tes fei­ern woll­te, ge­gen die ge­fälsch­te Kom­mu­nal­wahl de­mons­triert. Die Be­su­cher des Kon­zerts in der Er­lö­ser­kir­che wuss­ten, was auch ih­nen droh­te. Trotz­dem ka­men 3000 Men­schen, um ih­re So­li­da­ri­tät mit den Ver­haf­te­ten zu be­kun­den. Rund 50 Künst­ler stan­den auf der Büh­ne. Be­lieb­te Bands wie „Sil­ly“mit Sän­ge­rin Ta­ma­ra Danz spiel­ten je­weils höchs­tens zwei Lie­der, um Zeit für die vie­len An­spra­chen zu las­sen, mit de­nen die An­we­sen­den zum fried­li­chen Pro­test auf­ge­ru­fen wur­den. Schrift­stel­ler Chris­toph Hein trat auf die Büh­ne: Er for­der­te die Auf­klä­rung der Vor­komm­nis­se bei den ver­gan­ge­nen De­mons­tra­tio­nen. Ein Leh­rer be­rich­te­te von sei­ner Kün­di­gung, weil er das „Neue Fo­rum“un­ter­stützt hat­te. To­ny Krahl, Sän­ger der Band „Ci­ty“, sang mit „So winkt man, wenn der Zug ab­fährt“ei­nen spöt­ti­schen Ab­ge­sang auf Erich Hone­cker, der drei Ta­ge spä­ter zum Rück­tritt ge­zwun­gen wur­de. Das „Kon­zert ge­gen Ge­walt“war Start­schuss für ähn­li­che Ver­an­stal­tun­gen, mit de­nen die be­tei­lig­ten Kul­tur­schaf­fen­den ei­nes deut­lich mach­ten: Sie stan­den auf der Sei­te der De­mons­tran­ten. Auf die­se Wei­se tru­gen sie ih­ren Teil zu den Um­brü­chen des Herbs­tes 1989 bei.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany