Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald

„Wir wer­den die­se Kri­se über­ste­hen“

Im Zei­chen der Pan­de­mie stand die Ver­samm­lung der RKG Rot-Weiß.

-

RADEVORMWA­LD (s-g) Die Ra­de­vorm­wal­der Kar­ne­vals­ge­sell­schaft Rot-Weiß hat am Di­ens­tag ih­re Jah­res­haupt­ver­samm­lung ver­an­stal­tet – un­ter Ein­hal­tung der Hy­gie­ne­vor­schrif­ten in der Co­ro­na-Pan­de­mie. An­ge­sichts der Tat­sa­che, dass die Kar­ne­va­lis­ten für ge­sel­li­ges Bei­sam­men­sein ste­hen, sei dies un­ge­wohnt ge­we­sen, räumt Spre­che­rin Ma­ri­ke Betz-Dmuß ein. Den­noch ha­be man es ge­nos­sen, sich „we­nigs­tens im klei­nen Kreis“ver­sam­meln zu kön­nen.

Wer­ner Grimm über­nahm die Wahl­lei­tung und lob­te den Vor­stand: „Es muss ja was rich­tig ge­macht wor­den sein in den letz­ten Jah­ren, wenn der Ver­ein wie­der auf ein so gu­tes fi­nan­zi­el­les Pols­ter setz­ten kann. Vor fast ge­nau sechs Jah­ren sah das ganz an­ders aus.“Grimm schlug den Vor­sit­zen­den Do­mi­nik Betz zur zur Wie­der­wahl vor, was mit 18 Ja-Stim­men und ei­ner Ent­hal­tung auch ge­schah. Hei­di Sche­rer wur­de mit dem glei­chen Er­geb­nis er­neut zur Prä­si­den­tin ge­wählt.

Mar­ti­na Bis­ter­feld, die stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, trat nicht mehr zur Wahl an, eben­falls die Ge­schäfts­füh­re­rin Patri­cia Eb­bing­haus. Zwei Jah­re lang hat­te Bis­ter­feld im ers­ten Ra­der Da­men-Drei­ge­stirn­den Prin­zen

ge­ge­ben, nun will sie sich wie­der ver­stärkt ih­ren Ver­pflich­tun­gen im Be­zirks­ver­band wid­men. „Wir drü­cken un­se­re tiefs­te Dank­bar­keit aus“, er­klärt Ma­rei­ke Betz-Dmuß. Ein sol­che En­ga­ge­ment sei nicht selbst­ver­ständ­lich und zeu­ge von gro­ßer Treue und Zu­nei­gung zum Ver­ei­ne. Betz-Dmuß sel­ber wur­de für die kom­men­den drei Jah­re als ge­schäfts­füh­ren­de Schatz­meis­te­rin ge­wählt. Der neue Kas­sen­prü­fer der RKG ist Pas­cal Prahl.

Nach den For­ma­li­en dis­ku­tier­ten die Mit­glie­der das Kür­zen oder so­gar Aus­set­zen des Mit­glie­der­bei­tra­ges

in der kom­men­den Ses­si­on. „Wir fin­den das nur mehr als fair“, so Betz-Dmuß. Vi­el­leicht sei dies ein klei­ner Trost, für die Kar­ne­va­lis­ten, die lei­der ei­ne trau­ri­ge Ses­si­on er­le­ben wer­den. Selbst ei­ne Weih­nachts­fei­er wird es wohl nicht ge­ben. Dass die Ra­de­vorm­wal­der Kar­ne­va­lis­tin­nen und Kar­ne­va­lis­ten trotz der Co­ro­na-Kri­se ih­ren Elan nicht ver­lo­ren ha­ben, be­wie­sen sie zum Ab­schluss des of­fi­zi­el­len Teils mit ei­nem lau­ten drei­fa­chen „Ra­de Alaaf“. „Wir wer­den auch die­se Kri­se über­se­hen“, zeigt sich Ma­rei­ke Bet­zD­muß si­cher.

 ?? FO­TO: BM-ARCHIV ?? Ein Bild aus un­be­schwer­te­ren Zei­ten: Mar­ti­na Bis­ter­feld (links) und Patri­cia Eb­bing­haus ver­tra­ten Radevormwa­ld beim „När­ri­schen Land­tag“.
FO­TO: BM-ARCHIV Ein Bild aus un­be­schwer­te­ren Zei­ten: Mar­ti­na Bis­ter­feld (links) und Patri­cia Eb­bing­haus ver­tra­ten Radevormwa­ld beim „När­ri­schen Land­tag“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany