Räu­ber-Drum­mer ver­lässt Band

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Köln Kompakt -

(howa) „Wenn et Tröm­mel­che jeht“: Nach rund 20 Jah­ren als Schlag­zeu­ger ver­lässt Wolf­gang Ba­chem die Köl­ner Kult­band Räu­ber („Dat es Hei­mat“). Der 57-Jäh­ri­ge ha­be „im Som­mer den Wunsch ge­äu­ßert, wie­der in sei­nem al­ten Be­ruf als selbst­stän­di­ger Hand­wer­ker im In­nen­aus­bau ar­bei­ten zu wol­len“, teil­te die Band mit. Das ha­be vor al­lem auch mit dem Co­ro­na­vi­rus zu tun: Al­le Auf­trit­te der be­lieb­ten Mu­sik­grup­pe wur­den im No­vem­ber we­gen der Pan­de­mie be­reits ab­ge­sagt, im Ja­nu­ar und Fe­bru­ar wer­de es genau­so kom­men, teil­te die Band mit. Am 5. De­zem­ber steht „Wol­li“Ba­chem noch ein letz­tes Mal als „Räu­ber“bei ei­nem Ab­schieds­kon­zert am Tanz­brun­nen auf der Büh­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.