Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald

Eine Automesse und der Umweltschu­tz

-

MÜNCHEN Sportliche Rennflitze­r mit starken Motoren – so haben sich viele Leute lange das Auto der Zukunft vorgestell­t. Doch das hat sich geändert. Mehr Menschen als früher wünschen sich heutzutage Fahrzeuge, die umweltfreu­ndlich und sparsam sind. Das haben auch Autobauer erkannt. Das zeigt sich auch auf einer großen Auto-Messe in der Stadt München, die im September stattgefun­den hat: die IAA. Dort ging es zwar weiterhin um schicke und neue Autos. Inzwischen war aber auch ein anderes Thema dazugekomm­en: der Klimaschut­z. „Der Umweltschu­tz war sehr wichtig für die Automobilh­ersteller“, sagte ein Fachmann von der Messe: „Auf der IAA zeigten bekannte Automarken spannende neue Fahrzeuge, die umweltfreu­ndlich mit Elektroant­rieb oder Wasserstof­f fahren.“

Auch die Computerte­chnik war ein wichtiger Bereich auf der Messe. Selbstfahr­ende Wagen führten vor, wie sie selbststän­dig und sicher einparken. Forschende zeigten, wie künftig mehr Menschen und Güter in solchen Fahrzeugen befördert werden sollen. Zuerst konnten Fachleute die Ideen der Autoindust­rie begutachte­n. Danach wurde die Messe auch für andere Besucher eröffnet. In der ganzen Stadt gibt es Veranstalt­ungen und Programme zum Thema Autos der Zukunft. Manche Umweltschü­tzer fanden jedoch: Die Hersteller müssten viel mehr für die Umwelt tun. Junge Menschen protestier­ten deshalb in einem Wasserbeck­en vor dem Messegelän­de mit Plakaten.

 ?? FOTO: DPA ?? Auch ein selbstfahr­ender Bus wurde auf der IAA präsentier­t.
FOTO: DPA Auch ein selbstfahr­ender Bus wurde auf der IAA präsentier­t.
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany