Der DTV braucht Te­am­geist statt Ego

Fuß­ball-Be­zirks­li­ga: Da­b­ring­hau­se­ner TV will vor dem Be­ginn der Rück­run­de an Stell­schrau­ben dre­hen, um dem Ab­stieg zu ent­ge­hen.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen - - REMSCHEID KOMPAKT - VON ANDRE­AS DACH

DABRINGHAUSEN Han­nes Die­kamp ver­bringt ge­ra­de ei­ni­ge Ta­ge in Glas­gow. Das Rei­se­ziel hat er sich nicht et­wa aus­ge­sucht, weil man den Schot­ten nach­sagt, sehr spar­sam zu sein, son­dern weil ein Kum­pel dort ge­ra­de ein Aus­lands­se­mes­ter ver­bringt. Ob­wohl es pas­sen wür­de: Der Da­b­ring­hau­se­ner TV, den Die­kamp in der Fuß­ball-Be­zirks­li­gist seit elf Mo­na­ten als Trai­ner formt, hat ein eher spar­sa­mes Jahr hin­ter sich. Zu­min­dest, was die Punk­teaus­beu­te in der bis­he­ri­gen Spiel­zeit 2018/2019 an­geht. Der DTV über­win­tert auf ei­nem Re­le­ga­ti­ons­platz. Wir ana­ly­sie­ren die Si­tua­ti­on.

Als Viert­letz­ter der Ta­bel­le müs­sen sich die Lila­far­be­nen vom Hö­fer­hof ernst­haf­te Sor­gen um den Klas­sen­er­halt ma­chen. Was hat da­zu ge­führt, dass sie auf ei­nem Re­le­ga­ti­ons­platz ste­hen und da­mit schwächs­tes Team des Krei­ses Rem­scheid sind?

Der Um­bruch im Som­mer war ge­wal­tig. 15 neue Leu­te sind ge­kom­men, dar­un­ter vie­le sehr jun­ge. Dass das Zeit brau­chen wür­de, war klar. Und doch hät­te man beim DTV nicht ge­dacht, so viel Lehr­geld zah­len zu müs­sen.

Wel­ches sind die größ­ten Pro­ble­me?

Die Feh­ler im de­fen­si­ven Um­schalt­spiel und die psy­chi­sche An­fäl­lig­keit hal­ten sich die Waage. Ver­lie­ren die Da­b­ring­hau­se­ner den Ball, herrscht gleich Alarm­stu­fe Rot. Oft stimmt in die­sen Fäl­len die Ab­stim­mung nicht. We­nig spä­ter klin­gelt es im ei­ge­nen Kas­ten. Im Schnitt hat die Mann­schaft von Han­nes Die­kamp 2,7 To­re pro Spiel kas­siert. Nur zwei Teams kön­nen li­ga­weit mit noch de­sas­trö­se­ren Zah­len auf­war­ten.

Und was hat es mit der an­ge­knacks­ten Psy­che auf sich?

Oft spie­len die Män­ner vom Hö­fer­hof ei­nen an­sehn­li­chen Fuß­ball, tech­nisch kul­ti­viert. Mit dem ers­ten Ge­gen­tor ver­än­dert sich dann al­les. Als wenn ei­ne Schran­ke fal­len wür­de. Al­lei­ne an der Kör­per­spra­che lässt sich ab­le­sen, dass plötz­lich die Angst um­geht. Mit meist fa­ta­len Fol­gen.

Was will der DTV in der Rück­run­de bes­ser ma­chen?

Die Ab­stim­mung zwi­schen den ein­zel­nen Mann­schafts­tei­len muss bes­ser wer­den. Man muss viel mehr als Team agie­ren – ge­ra­de in der Rück­wärts­be­we­gung. Be­deu­tet: Manch ei­ner wird das Ego zum Woh­le der Mann­schaft zu­rück­stel­len müs­sen. Die­kamp sagt: „In die­ser Li­ga ent­schei­den nicht un­be­dingt die bes­se­ren Fuß­bal­ler, son­dern die bes­se­re Ein­stel­lung.“

Mit wem dürf­te der DTV in der Hin­run­de der Be­zirks­li­ga trotz­dem so rich­tig zu­frie­den ge­we­sen sein?

An al­ler ers­ter Stel­le ist Yus­uf Ka­ya zu nen­nen. Er hat sich nicht von der all­ge­mei­nen Un­ru­he an­ste­cken las­sen und fast durch­weg gu­te bis sehr gu­te Leis­tun­gen ge­zeigt. Zu­dem be­fin­den sich die Youngs­ter Tris­tan

Marsch und Ced­ric Hal­den­wang auf ei­nem gu­ten Weg. Sie sind schnell zu Stamm­spie­lern ge­wor­den.

Sind per­so­nel­le Ve­rän­de­run­gen zu er­war­ten?

Nur ei­ne. Cel­al Kan­li schließt sich dem Re­gio­nal­li­ga-Schluss­licht TV Her­ken­rath an. An­sons­ten bleibt der Ka­der un­ver­än­dert. Der DTV war an den Ver­pflich­tun­gen von Lu­ca Lenz (Jä­ger­haus-Lin­de) und Bas­ti­an Wün­sch­mann (TVD Vel­bert) in­ter­es­siert ge­we­sen. Der Stür­mer ent­schied sich aber für den SC Ay­y­il­diz, der Ab­wehr­mann für den FSV Voh­win­kel.

Wann be­ginnt die Vor­be­rei­tung?

Schon am 6. Ja­nu­ar mit dem Spiel beim SC Leichlingen. Wei­te­re Test­spiel­geg­ner wer­den Ol­pe, Schwelm, Bens­berg und Bri­tan­nia So­lin­gen sein.

FO­TO: PE­TER TEINOVIC

Lu­ca Lil­liu und Pas­cal Schmid (von links) zei­gen hier, wie das Mit­ein­an­der auf dem Platz beim Da­b­ring­hau­ser TV künf­tig aus­se­hen soll.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.