Be­leuch­te­te Haus­num­mer kann hel­fen

Bersenbrucker Kreisblatt - - IM GESPRÄCH - Dpa/tmn

BER­LIN

Haus­num­mern soll­ten im Hel­len und Dunk­len stets gut sicht­bar sein. So fin­den Ret­tungs­diens­te im Not­fall schnel­ler das rich­ti­ge Haus. Dar­auf weist die Björn-Stei­ger-Stif­tung hin, die sich für die Ver­bes­se­rung der Not­fall­hil­fe ein­setzt. Ei­ne Mög­lich­keit ist et­wa, die Haus­num­mer zu be­leuch­ten.

Müs­sen Ärz­te und Sa­ni­tä­ter erst nach dem Haus su­chen, kos­te das wert­vol­le Zeit. Je schnel­ler sie da­ge­gen beim Pa­ti­en­ten sind, des­to hö­her sind im Ernst­fall die Über­le­bens­chan­cen.

Ein wei­te­rer Tipp der Ex­per­ten: Hun­de oder Kat­zen wäh­rend des Ret­tungs­ein­sat­zes lie­ber in ein se­pa­ra­tes Zim­mer brin­gen. Die Tie­re kön­nen in die­ser Si­tua­ti­on ner­vös wer­den und die Ret­ter stö­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.