Miss Hap­py und Mr. Ge­re

Bersenbrucker Kreisblatt - - POLITIK - Von To­bi­as Schmidt

Spit­zen­po­li­ti­ker und die Lie­be – ei­ne schwie­ri­ge Kis­te. Der Druck, die vie­len Rei­sen, das stellt vie­le Be­zie­hun­gen vor die Zer­reiß­pro­be. FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner und Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er sind nur zwei Po­lit-Pro­mis, de­ren Ehen in letz­ter Zeit in die Brü­che gin­gen.

Viel bes­ser läuft es bei Ka­ta­ri­na Bar­ley. Zwar hat auch die Noch-Jus­tiz­mi­nis­te­rin ei­ne Tren­nung hin­ter sich, doch schwebt sie mit ih­rem Le­bens­ge­fähr­ten Mar­co van den Berg, ei­nem nie­der­län­di­schen Bas­ket­ball-Trai­ner, auf Wol­ke 7. Er sei so­gar „bei Wei­tem“at­trak­ti­ver als der „se­xiest Man ali­ve“Richard Ge­re, den Bar­ley per­sön­lich kennt. Ihr Mar­co sei „der tolls­te Mann der Welt“, schwärm­te die SPD-Po­li­ti­ke­rin in der „Bun­ten“.

Ist das der Grund für die präch­ti­ge Lau­ne, mit der die SPD-Spit­zen­kan­di­da­tin den schwie­ri­gen Eu­ro­pa­wahl­kampf ab­sol­viert, so­dass der „Spie­gel“Bar­ley schon zur „Miss Hap­py“kür­te? An den Um­fra­ge­wer­ten kann es ja nicht lie­gen. Un­ver­dros­sen be­tont Bar­ley zwar, wie sehr sie auch ih­re Par­tei lie­be. Ab Sonn­tag aber, wenn sie ih­ren Mi­nis­ter­pos­ten ab­ge­ben und ins EU-Par­la­ment wech­seln wird, heißt es für sie je­den­falls: we­ni­ger Po­li­tik und mehr Mar­co.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.