Die wich­tigs­ten Fra­gen zur Land­rats­wahl

Bersenbrucker Kreisblatt - - REGION - Von Je­an- Charles Fays

OS­NA­BRÜCK Was ist bei die­ser Land­rats­wahl an­ders als vor acht Jah­ren? War­um wür­de Land­rat Micha­el Lüb­bers­mann (CDU) am Sonn­tag das Er­geb­nis der ver­gan­ge­nen Land­rats­wahl nicht rei­chen, um wie­der­ge­wählt zu wer­den? Wel­ches Er­geb­nis er­reich­ten die Kan­di­da­ten bei der ver­gan­ge­nen Land­rats­wahl? Un­se­re Re­dak­ti­on be­ant­wor­tet wich­tigs­ten Fra­gen.

Wann fin­det die Wahl statt?

Die Wahl fin­det am Sonn­tag, 26. Mai, von 8 bis 18 Uhr

statt. Ge­wählt wird in den Wahl­lo­ka­len der je­wei­li­gen Kom­mu­nen. Wer sei­ne Wahl­be­nach­rich­ti­gungs­kar­te ver­lo­ren hat, kann trotz­dem wäh­len ge­hen. Vor­aus­set­zung ist in die­sem Fall, dass der Wahl­be­rech­tig­te sich im Wahl­lo­kal mit die sei­nem Per­so­nal­aus­weis aus­wei­sen kann. Es gibt 294 061 Wahl­be­rech­tig­te bei die­ser Land­rats­wahl. Bei die­ser Eu­ro­pa­wahl, die eben­falls am Sonn­tag statt­fin­det, gibt es im Land­kreis Os­na­brück 272 718 Wahl­be­rech­tig­te. Die Dif­fe­renz er­klärt sich da­durch, dass bei der Eu­ro­pa­wahl nur wahl­be­rech­tigt ist, wer min­des­tens 18 Jah­re alt ist. Wahl­be­rech­tigt sind bei die­ser Land­rats­wahl hin­ge­gen Deut­sche oder Staats­an­ge­hö­ri­ge ei­nes an­de­ren EU-Mit­glied­staa­tes be­reits, wenn sie am Wahl­tag be­reits 16 Jah­re alt sind und seit min­des­tens drei Mo­na­ten im Wahl­ge­biet ih­ren Wohn­sitz ha­ben. War­um reicht Sonn­tag nur die ab­so­lu­te Mehr­heit? Micha­el Lüb­bers­mann reich­ten bei der Land­rats­wahl 2011 41,3 Pro­zent der Stim­men zum Wahl­sieg. Das wä­re bei die­ser Wahl an­ders, denn vor acht Jah­ren gab es noch kei­ne Stich­wahl, wenn kein Kan­di­dat die ab­so­lu­te Mehr­heit er­run­gen hat­te. Hin­ter­grund ist, dass CDU und FDP im Land Nie­der­sach­sen die Stich­wahl bei der Re­form der Kom­mu­nal­ver­fas­sung 2010 ab­ge­schafft hat­ten. 2013 sorg­te dann die rot­grü­ne Mehr­heit im Land­tag für die Wie­der­ein­füh­rung der Stich­wahl. So­mit wird am Sonn­tag ge­wählt, wer mehr als die Hälf­te al­ler ab­ge­ge­be­nen Stim­men auf sich ver­eint. Wenn kein Kan­di­dat die­se ab­so­lu­te Mehr­heit er­reicht, gibt es am Sonn­tag, 16. Ju­ni, ei­ne Stich­wahl. Da­bei kön­nen die bei­den Kan­di­da­ten ge­wählt wer­den, die am 26. Mai die meis­ten Stim­men be­kom­men ha­ben. Bei der Stich­wahl am 16. Ju­ni wür­de ei­ne ein­fa­che Mehr­heit zum Sieg rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.