Zur Ad­op­ti­on ste­hen­de Kin­der in Bra­si­li­en in Ein­kaufs­zen­trum zur Schau ge­stellt

Bersenbrucker Kreisblatt - - WELTSPIEGE­L -

RIO DE JANEI­RO Ein Schau­lau­fen von zur Ad­op­ti­on ste­hen­den Kin­dern in ei­nem bra­si­lia­ni­schen Ein­kaufs­zen­trum hat Em­pö­rung aus­ge­löst. In­ter­net­nut­zer ver­gli­chen die Ver­an­stal­tung mit dem Ti­tel „ Ad­op­ti­on auf dem Lauf­steg“mit Skla­ven- oder Vie­h­auk­tio­nen.

Die Or­ga­ni­sa­to­ren ver­tei­dig­ten die Ak­ti­on als not­wen­di­ge Un­ter­stüt­zung zahl­lo­ser Kin­der, die in Bra­si­li­en oh­ne ih­re El­tern auf­wach­sen müss­ten. „Wer­den Tie­re oder Skla­ven ver­kauft?“, frag­te ein Face­book-Nut­zer. „Be­schä­mend, es ist wie ei­ne Zur­schau­stel­lung von Kin­dern in Form ei­nes Vieh­mark­tes“, schrieb ein an­de­rer. „ Wie Skla­ven – ha­ben sie ih­re Zäh­ne ge­zeigt?“, em­pör­te sich ei­ne wei­te­re Nut­ze­rin.

Bra­si­li­en hat­te die Skla­ve­rei 1888 ab­ge­schafft, 25 Jah­re nach den USA. Die­ses dunk­le Ka­pi­tel in sei­ner Ge­schich­te spielt dort im­mer noch ei­ne gro­ße Rol­le. Ras­sis­mus ist in der eth­nisch ge­misch­ten Be­völ­ke­rung tief ver­wur­zelt.

Die um­strit­te­ne Ak­ti­on fand am Di­ens­tag in Cuia­bá im Bun­des­staat Ma­to Gros­so statt. Ver­an­stal­tet wur­de sie vom ört­li­chen Ab­le­ger der Kin­der- und Ju­gend­kom­mis­si­on des An­walts­ver­ban­des (CYC) und dem Ver­band für Ad­op­ti­ons­for­schung und -för­de­rung. Ziel sei es ge­we­sen, „zur Ad­op­ti­on ste­hen­de Kin­der und Ju­gend­li­che sicht­bar zu ma­chen“, hieß es in ei­ner Er­klä­rung der Or­ga­ni­sa­to­ren. Jeg­li­che Par­al­le­len zu „dunk­len Ka­pi­teln un­se­rer Ge­schich­te“wür­den ent­schie­den zu­rück­ge­wie­sen. Die CYC-Ver­tre­te­rin Ta­tia­ne de Bar­ros Ra­mal­ho er­klär­te: „Wie wir im­mer sa­gen, was die Au­gen se­hen, fühlt das Herz.“Bei der Ver­an­stal­tung sei es dar­um ge­gan­gen, dass ad­op­ti­ons­wil­li­ge Men­schen zur Ad­op­ti­on ste­hen­de Kin­der ken­nen­ler­nen.

Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.