Groß­pro­jek­te wer­den noch­mal teu­rer

Sach­sen­heim Was­ser­schloss, Ge­mein­schafts­schu­le und Ei­sen­bahn­brü­cke – bei al­len drei­en muss­te die Stadt Preis­er­hö­hun­gen ver­kün­den. Von Ma­thi­as Schmid

Bietigheimer Zeitung - - Vorderseite -

Was­ser­schloss, Ge­mein­schafts­schu­le und Ei­sen­bahn­brü­cke – bei al­len drei­en muss­te die Stadt Sach­sen­heim Preis­er­hö­hun­gen ver­kün­den.

Bau­tech­nisch lau­fen Was­ser­schloss und Ge­mein­schafts­schu­le mitt­ler­wei­le auf Hoch­tou­ren, be­tont die Stadt­ver­wal­tung. Doch durch frü­he­re Kom­pli­ka­tio­nen kom­men jetzt noch mal Kos­ten oben drauf. Das Was­ser­schloss wird noch mal knapp 600 000 Eu­ro teu­rer und soll nun 9,45 Mil­lio­nen kos­ten. Bei der Ge­mein­schafts­schu­le be­lau­fen sich Schät­zun­gen auf bis zu 13 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Stadt­rä­te re­si­gnie­ren.

Ver­ein­zelt gab es noch Pro­tes­te im Ge­mein­de­rat. Vor al­lem Ralf Nä­ge­le (Freie Wäh­ler) pran­ger­te die er­neu­ten Kos­ten­stei­ge­run­gen bei den bei­den Groß­pro­jek­ten an. Doch vor al­lem beim The­ma Was­ser­schloss be­kam er re­la­tiv deut­lich die Mei­nung ge­sagt. Die an­sons­ten fast ein­hel­li­ge Mei­nung: Beim Was­ser­schloss leis­ten al­le gu­te Ar­beit, die bö­sen Über­ra­schun­gen hät­ten vor­ab nicht ge­se­hen wer­den kön­nen.

Grund für die Mehr­kos­ten sind die mit Schad­stof­fen kon­ta­mi­nier­ten und be­schä­dig­ten Bal­ken im Dach­stuhl (die BZ be­rich­te­te). Dass des­halb noch et­was auf die Stadt zu­kom­men wird, wuss­te man schon län­ger. Jetzt ist aber klar: 572 000 Eu­ro muss an den aus­füh­ren­den Zim­me­rer, die Fir­ma Ben­nert aus Klett­bach, nach­be­zahlt wer­den. De­ren Auf­trags­vo­lu­men er­höht sich da­durch auf 1,4 Mil­lio­nen Eu­ro. „Durch die Kon­ta­mi­na­ti­on und de­ren Be­sei­ti­gung las­sen sich die Mehr­kos­ten nicht ver­mei­den“, be­dau­er­te auch der Lei­ter des Hoch­bau­amts Sach­sen­heim, Micha­el Mio­rin-Bel­ler­mann. Er geht aber da­von aus, dass jetzt zu­min­dest kei­ne Un­wäg­bar­kei­ten am Ge­bäu­de selbst mehr kom­men. „Was die Bau­sub­stanz be­trifft, ha­ben wir jetzt al­les er­fasst“, meint er. Die Fas­sa­de sei so­gar be­reits teil­wei­se von den Be­hör­den ab­ge­nom­men. „Was noch kom­men kann, sind hö­he­re Kos­ten we­gen der Bau­zeit­ver­zö­ge­rung.“Die Fer­tig­stel­lung wird jetzt auf Som­mer 2020 pro­gnos­ti­ziert. Des­halb lau­fen Preis­bin­dun­gen bei den Hand­wer­kern aus.

Um ei­nen Teil der Ver­zö­ge­run­gen wie­der her­ein­zu­ho­len, wird die Bo­gen­brü­cke hin zum Schloss schon ab dem Früh­jahr er­neu­ert. Ei­gent­lich soll­te das ganz am En­de er­fol­gen. Hier sol­len laut Bel­ler­mann ebe­ne Kopf­stein­pflas­ter an­ge­bracht wer­den, so­dass der Zu­gang für Geh­be­hin­der­te ein­fa­cher wird.

Teu­re Ver­zö­ge­run­gen

Ei­ne Kos­ten­auf­stel­lung wie für das Was­ser­schloss gibt es für die Ge­mein­schafts­schu­le ak­tu­ell noch nicht. Schät­zun­gen des be­treu­en­den Bü­ros ARP zu­fol­ge stei­gen die Kos­ten von bis­her rund 12,3 Mil­lio­nen auf rund 13 Mil­lio­nen Eu­ro. Grund sind hier vor al­lem Ver­zö­ge­run­gen beim Bau. Die wur­den zum ei­nen durch ei­ne in der Ver­gan­gen­heit nicht rund lau­fen­de Bau­stel­le, zum an­de­ren aber auch durch den Ver­such des Ge­mein­de­rats, Kos­ten ein­zu­spa­ren, ver­ur­sacht. Letz­te­res hat­te ei­nen Ver­ga­be­stopp und so­mit ei­ne Ver­zö­ge­rung nach sich ge­zo­gen (die BZ be­rich­te­te). Der ak­tu­el­le Zeit­plan: Bis zum Start des Schul­jahrs 2020/2021 sol­len al­le neu­en Rä­um­lich­kei­ten, die spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se der Ge­mein­schafts­schu­le zu­ge­schnit­ten sind, be­zo­gen wer­den kön­nen.

Um­zug an Fa­sching

Ak­tu­ell wird in der Ge­mein­schafts­schu­le die zwei­te Hälf­te des Baus A fer­tig­ge­stellt. Hier dau­ert es ein biss­chen län­ger, weil As­best ge­fun­den wur­de. Des­halb kann die­ser Teil erst in den Fa­schings­und nicht wie ge­plant in den Win­ter­fe­ri­en be­zo­gen wer­den. Der­zeit wer­den auch wei­te­re Con­tai­ner für fünf Klas­sen­zim­mer auf­ge­stellt. Wenn Bau A fer­tig ist, kommt der weit­aus auf­wän­di­ge­re Bau B dran.

Fo­to: Ma­thi­as Schmid

Bei vie­len Bal­ken im Dach­stuhl des Was­ser­schlos­ses müs­sen die be­schä­dig­ten Tei­le her­aus­ge­sägt und durch neue Stü­cke er­setzt wer­den. Das kos­tet Zeit und Geld.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.