Aus­zeich­nung für kli­maak­ti­ve Kom­mu­ne

Bietigheimer Zeitung - - Bönnigheim Und Umgebung -

Wett­be­werb Heuss-Stadt ge­winnt Preis­geld für „KLIMA­fair ver­pa­ckungs­arm ein­kau­fen“.

Die Heuss-Stadt ge­hört zu den Ge­win­nern beim Wett­be­werb „Kli­maak­ti­ve Kom­mu­ne 2018“. Die Aus­zeich­nung wur­de für die Ak­ti­on „KLIMA­fair ver­pa­ckungs­arm ein­kau­fen“ver­ge­ben. Ziel des Pro­jek­tes ist es, Ver­brau­chern in Bra­cken­heim die Mög­lich­keit zu ge­ben, Le­bens­mit­tel oh­ne Ver­pa­ckung auch an den Fri­sche­the­ken lo­ka­ler Ge­schäf­te zu kau­fen, zum Bei­spiel beim Metz­ger oder Bä­cker. Dies ge­lingt über die Nut­zung von Ta­bletts, auf die die Kun­den ih­re mit­ge­brach­ten Be­hält­nis­se stel­len, die dann vom Ver­kauf hy­gie­nisch ein­wand­frei be­füllt wer­den kön­nen. Ein­weg­ver­pa­ckung aus Pa­pier oder Plas­tik ent­fällt, so die Stadt.

Aus­ge­schrie­ben wird der Wett­be­werb vom Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um und dem Deut­schen In­sti­tut für Ur­ba­nis­tik. Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner sind der Deut­sche Städ­te­tag, der Deut­sche Land­kreis­tag und der Deut­sche Städ­te­und Ge­mein­de­bund. Bür­ger­meis­ter Rolf Kie­ser nahm den Preis in Ber­lin ent­ge­gen.

Um­set­zen und an­pas­sen

Das Preis­geld in Hö­he von 25 000 Eu­ro ist für die wei­te­re Um­set­zung oder zur An­pas­sung ge­dacht. Kie­ser da­zu: „Wir ha­ben drei kon­kre­te Pro­jek­te ge­plant: die För­de­rung von pri­va­ten so­lar­ther­mi­schen An­la­gen, den Kauf ei­ner Elek­tro-Rik­scha für das neue Pro­jekt „Ra­deln oh­ne Al­ter“und – ganz im Sin­ne des Pro­jekts – die Aus­stat­tung von jähr­lich rund 130 Ba­by-Be­grü­ßungs­pa­ke­ten mit Stoff­ta­schen und -win­deln“, teilt die Stadt wei­ter mit.

Die Idee zum Pro­jekt ent­stand 2017 im Ar­beits­kreis Kli­ma­schutz, der 2016 vom Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Stadt, Tho­mas Kö­nig­stein, ge­grün­det wur­de. Ei­ne der ers­ten Her­aus­for­de­run­gen war da­bei die recht­li­chen Hy­gie­ne­vor­ga­ben im Le­bens­mit­tel­sek­tor mit dem zu­stän­di­gen Ve­te­ri­när­amt ab­zu­klä­ren.

Ent­schei­dend für ei­ne Ge­neh­mi­gung war, dass die Ver­käu­fer nicht mit den Be­häl­tern der Kun­den in Be­rüh­rung kom­men dür­fen. Mit Ta­bletts ließ sich die­se Vor­ga­be ein­fach und kos­ten­güns­tig er­fül­len. Die vier über­zeu­gends­ten Ar­gu­men­te wa­ren da­bei: Sen­kung der Be­triebs­kos­ten durch die Ver­pa­ckungs­re­du­zie­rung, Image­ge­winn bei der um­welt­und kli­ma­be­wuss­ten Kund­schaft, kla­re Ab­he­bung von Dis­coun­tern so­wie kos­ten­freie Zu­satz­wer­bung. Mitt­ler­wei­le neh­men 21 Ein­zel­händ­lern aus Bra­cken­heim teil.

Jetzt liegt es an den Men­schen vor Ort, die­ses An­ge­bot zu nut­zen, um im All­tag ei­nen Bei­trag zum Kli­ma­schutz zu leis­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.