Wenn Kin­der nicht tun, was sie sol­len

Schau­spiel Im Kro­nen­zen­trum in Bie­tig­heim wird an die­sem Don­ners­tag das Stück Wunsch­kin­der auf­ge­führt.

Bietigheimer Zeitung - - Bietigheim-bissingen -

Bie­tig­heim-Bis­sin­gen. Am kom­men­den Don­ners­tag, 17. Ja­nu­ar, 20 Uhr, fin­det ein Schau­spiel „Wunsch­kin­der“von Lutz Hüb­ner und Sa­rah Nemitz mit Stef­fen Gräb­ner (für den er­krank­ten Mar­tin Lin­dow), Clau­dia Wen­zel und Kat­ha­ri­na Hey­er im Kro­nen­zen­trum in Bie­tig­heim statt. Das teilt die Stadt­ver­wal­tung mit. Um 19.15 Uhr gibt es ei­ne Ein­füh­rung.

Zum Inhalt des Stücks schreibt die Stadt Fol­gen­des: El­tern wer­den ist nicht schwer, El­tern sein ... Bet­ti­ne und Gerd ha­ben ein Pro­blem: Ihr Sohn Marc, der vor ein paar Mo­na­ten mit Ach und Krach sein Abi ge­schafft hat, hängt seit­dem zu Hau­se her­um und tut nichts als schla­fen, fernsehen, kif­fen, den Kühl­schrank leer­fres­sen und auf Par­tys ge­hen – und das na­tür­lich in­klu­si­ve Wä­sche­wasch-Ser­vice in el­ter­li­cher Voll­pen­si­on.

Ver­zwei­fel­ter Pa­pa

Kei­ne Initia­ti­ve, kein Plan in Sicht. Nichts. Das treibt be­son­ders Va­ter Gerd zur Weiß­glut, der als lei­ten­der Bau­in­ge­nieur ei­nes in­ter­na­tio­na­len Kon­zerns lö­sungs­ori­en­tier­tes Han­deln ge­wöhnt ist. Ge­nau­so könn­te man ei­nen Pud­ding nach dem Sinn des Le­bens fragen, klagt er.

Doch Druck hilft nicht. Und Dis­kus­sio­nen hel­fen schon gar nicht. Aber ganz raus­hal­ten und ein­fach ma­chen las­sen, wie es Bet­ti­nes al­lein­er­zie­hen­de Schwes­ter Ka­trin vor­schlägt, ist auch kei­ne Lö­sung. Da­bei mei­nen es Bet­ti­ne und Gerd doch nur gut. Was ha­ben sie bloß falsch ge­macht? Aber dann lernt Marc Sel­ma ken­nen, die in punc­to Ziel­stre­big­keit sein ge­nau­es Ge­gen­teil ist: Sie holt an der Abend­schu­le ge­ra­de ihr Abi nach, hat zwei Jobs und küm­mert sich auch noch um ih­re psy­chisch la­bi­le Mut­ter Heidrun, die als Kö­chin in ei­ner Werks­kan­ti­ne ar­bei­tet.

Plötz­lich schwan­ger

Aus den bei­den un­glei­chen 19-Jäh­ri­gen wird ein Lie­bes­paar. Und end­lich scheint es auch auf­wärts zu ge­hen mit Marcs An­triebs­kraft. Er und Sel­ma wol­len so­gar zu­sam­men­zie­hen. Doch dann ist Sel­ma plötz­lich schwan­ger. So­fort star­tet Bet­ti­nes und Gerds Für­sor­ge-Wahn. Sie ma­chen sich an die Zu­kunfts­pla­nung für Sohn und En­kel­kind in spe. Da­für sind El­tern ja schließ­lich da. Nur Sel­ma und Marc hat noch nie­mand ge­fragt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.