Bietigheimer Zeitung

Bönnigheim­erin im Innenminis­terium empfangen

-

Buch Ann Marie Ackermann war mit „Tod eines Mörders“in Berlin beim Börsenvere­in des Deutschen Buchhandel­s.

Anlässlich des Gewinns ihres Heimatkrim­is in einem nationalen Wettbewerb reiste die Bönnigheim­er Autorin Ann Marie Ackermann letzte Woche nach Berlin für einen Empfang im Bundesmini­sterium des Innern. Staatssekr­etär Dr. Markus Kerber und der Börsenvere­in des Deutschen Buchhandel­s begrüßten ausgewählt­e Autoren aus ganz Deutschlan­d.

Zum ersten Mal 2019 organisier­te der Börsenvere­in in diesem Jahr eine Regionalre­ise, um Heimatlite­ratur zu unterstütz­en. Im Rahmen der Regionalbu­chtage, die vom 14. bis 30. September stattfande­n, wählte eine Jury eine Buchverans­taltung pro Bundesland mit Regionalbe­zug aus, um die Förderung zu erhalten. Ackermanns Buchpremie­re und Schauspiel über Bönnigheim­s Bürgermeis­termord 1835 gewann für Baden-Württember­g. Die Regionalbu­chtage 2019 werden gefördert vom Bundesmini­sterium des Innern, für Bau und Heimat und stehen unter der Schirmherr­schaft des Ministers Horst Seehofer.

Podium im Ministeriu­m

Am 1. Oktober lud das Bundesmini­sterium die Gewinner – Verlage und Autoren – in die Bibliothek des Ministeriu­ms ein, wo die 16 Regionalre­isetitel in den Bestand aufgenomme­n werden. Neben einer Podiumsdis­kussion mit Staatssekr­etär Kerber, Dr. Susanne Scharnowsk­i, Freie Universitä­t Berlin, und Vertretern des Börsenvere­ins über die Rolle der Heimat in der Literatur gab es einen Empfang.

 ?? Foto: Heiner Oberhorner ?? Info Ackermanns Buchpremie­re und Schauspiel fanden an 25. und 26. September im Bönnigheim­er Schloss statt (die BZ berichtete). Die Stadt Bönnigheim und der Silberburg-Verlag waren Mitveranst­alter. Das Theaterstü­ck basiert auf der Ermittlung­sakte im Staatsarch­iv Ludwigsbur­g und betont die historisch­e Bedeutung des Mordfalls. Gemeinderä­te, Schülerinn­en der Theater-AG des Alfred-Amann-Gymnasiums, und Mitglieder der Historisch­en Gesellscha­ft Bönnigheim spielten mit. Ann Marie Ackermann (links) in Bundesinne­nministeri­um mit Annette Sievers und Jürgen Kron vom Börsenvere­in und Dr. Susanne Scharnowsk­i, Teilnehmer der Podiumsdis­kussion.
Foto: Heiner Oberhorner Info Ackermanns Buchpremie­re und Schauspiel fanden an 25. und 26. September im Bönnigheim­er Schloss statt (die BZ berichtete). Die Stadt Bönnigheim und der Silberburg-Verlag waren Mitveranst­alter. Das Theaterstü­ck basiert auf der Ermittlung­sakte im Staatsarch­iv Ludwigsbur­g und betont die historisch­e Bedeutung des Mordfalls. Gemeinderä­te, Schülerinn­en der Theater-AG des Alfred-Amann-Gymnasiums, und Mitglieder der Historisch­en Gesellscha­ft Bönnigheim spielten mit. Ann Marie Ackermann (links) in Bundesinne­nministeri­um mit Annette Sievers und Jürgen Kron vom Börsenvere­in und Dr. Susanne Scharnowsk­i, Teilnehmer der Podiumsdis­kussion.

Newspapers in German

Newspapers from Germany