Min­dest­lohn für Azu­bis

Bietigheimer Zeitung - - Wirtschaft -

Bun­des­tag Re­gie­rung will Be­rufs­aus­bil­dung at­trak­ti­ver ma­chen.

Zehn­tau­sen­de Azu­bis sol­len künf­tig bes­ser be­zahlt wer­den. Der Bun­des­tag hat am Don­ners­tag ei­ne Re­form des Be­rufs­bil­dungs­ge­set­zes be­schlos­sen, die un­ter an­de­rem die Ein­füh­rung ei­nes Azu­bi-Min­dest­lohns von 515 € im ers­ten Lehr­jahr vor­sieht.

Der Be­trag wird in den fol­gen­den Jah­ren schritt­wei­se wei­ter er­höht auf bis zu 620 € mo­nat­lich im ers­ten Lehr­jahr. Auch im zwei­ten und drit­ten Aus­bil­dungs­jahr gibt es mehr. Zu­dem wer­den neue eng­li­sche Ti­tel für die be­ruf­li­che Wei­ter­bil­dung ein­ge­führt, um die in­ter­na­tio­na­le Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu si­chern. Künf­tig soll es die Fort­bil­dungs­ab­schlüs­se „ge­prüf­te/r Be­rufs­spe­zia­list/in“, „Ba­che­lor Pro­fes­sio­nal“und „Mas­ter Pro­fes­sio­nal“ge­ben.

Rund 89 000 jun­ge Men­schen könn­ten vom Lehr­lings-Min­dest­lohn pro­fi­tie­ren. So vie­le ver­die­nen nach Zah­len der Bun­des­agen­tur für Ar­beit we­ni­ger als 500 € im Mo­nat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.