Zwei Tref­fer in Un­ter­zahl ret­ten Punkt

Bietigheimer Zeitung - - In Der Sport Region -

Fuß­ball Ober­li­gist SGV Frei­berg holt ge­gen den TSV Ils­hofen nach ei­ner Ro­ten Kar­te für Ce­lik­tas ei­nen 0:2-Rück­stand auf und spielt 2:2. Ils­hofen ver­gibt beim Stand von 2:0 ei­nen Elf­me­ter. Von Claus Pfit­zer

Das war ein Rie­sen­bock, der nicht pas­sie­ren darf, aber pas­siert ist“

ie ent­schei­den­den Sze­nen in der Ober­li­ga­par­tie zwi­schen dem SGV Frei­berg und dem TSV Ils­hofen spiel­ten sich in der 63. Mi­nu­te ab. Weil der Frei­ber­ger Vol­kan Ce­lik­tas den ein­schuss­be­rei­ten Ils­hofe­ner Tor­jä­ger Ben­ja­min Kurz, der schon zwei­mal ge­tro en hat­te, nach ei­nem fei­nen Spiel­zug und ei­ner maß­ge­rech­ten Vor­la­ge von Sta­ni Berg­heim kurz vor der Tor­li­nie schubs­te und da­mit das si­che­re 0:3 ver­hin­der­te, ent­schied Schieds­rich­ter Mar­vin Mai­er auf Straf­stoß für die Gäs­te und zück­te ge­gen Ce­lik­tas die Ro­te Kar­te. Den Elf­me­ter schoss der mit­spie­len­de Ils­hofe­ner Co-Trai­ner Berg­heim an den Au­ßen­pfos­ten und ver­gab so das 0:3.

In Un­ter­zahl scha ten die bis da­hin schwa­chen Frei­ber­ger noch den 2:2-Aus­gleich ge­gen nach­las­sen­de Gäs­te und hol­ten ei­nen un­ver­dien­ten

DMa­rio Es­t­a­si Punkt. Da­mit ge­hen sie mit sie­ben Zäh­lern aus den letz­ten drei Par­ti­en ins Spiel am Sams­tag (17.30 Uhr) beim FC 08 Vil­lin­gen. Die Gäs­te aus Ho­hen­lo­he hol­ten zwei Wo­chen nach dem be­mer­kens­wer­ten Auf­tritt bei den Stutt­gar­ter Ki­ckers er­neut ein 2:2 bei ei­nem fa­vo­ri­sier­ten Geg­ner. Dies­mal al­ler­dings hät­te die lau reu­di­ge, tak­tisch klug auf­tre­ten­de und mu­tig nach vor­ne spie­len­de Mann­schaft von Trai­ner Micha­el Hos­kins ei­nen Sieg ver­dient ge­habt.

Die ge­gen­tor­lo­se Zeit der Frei­ber­ger, die zu­vor zwei­mal 1:0 ge­gen den FC Nö­tin­gen und beim

SV Obe­r­a­chern ge­won­nen hat­ten, war nach vier Mi­nu­ten vor­bei. Ni­co Ro­de­wald hat­te sich über die lin­ke Sei­te auf und da­von ge­macht und durf­te un­be­drängt flan­ken. Vor dem Frei­ber­ger Tor lau­er­te Kurz und brach­te sein Team mit sei­nem zehn­ten Sai­sont­re er mü­he­los in Füh­rung. Die Ho­hen­lo­her stell­ten fort­an die Räu­me zu, be­herrsch­ten das Mit­tel­feld und spiel­ten mu­tig nach vor­ne. Zwei zu­min­dest strit­ti­ge Ab­seits­ent­schei­dun­gen brach­ten Kurz um wei­te­re Tor­chan­cen.

We­ni­ger ge­nau nahm es das Schieds­rich­ter­ge­spann in der 20. Mi­nu­te bei der ers­ten und lan­ge ein­zi­gen Chan­ce der Gast­ge­ber. Nach ei­ner Flan­ke von Kresh­nik Luhsta­ku köpf­te Spe­tim Muz­li­ukaj den Ball aus ei­ner un­ge­ahn­de­ten Ab­seits­po­si­ti­on am TSV-Tor vor­bei. Die zwei­te Chan­ce des SGV re­sul­tier­te aus ei­nem Weit­schuss von Ali Fe­ra­ti aus rund 30 Me­tern, der aber am geg­ne­ri­schen Tor vor­bei­flog. Mehr kam nicht von den häu­fig rat- und ide­en­los wir­ken­den Frei­ber­gern bei de­nen nach vor­ne kaum et­was zu­sam­men ging, und die auch kein Tem­po in ihr Spiel be­ka­men. Das zwei­te Tor für die star­ken Ils­hofe­ner hat­te Lu­kas Lind­ner nach ei­nem Al­lein­gang auf dem Fuß.

Aber sein Flach­schuss hat­te zu we­nig Schär­fe, um SGV-Schluss­mann Alex­an­der Loch zu be­zwin­gen, der mit ei­ner Hand klä­ren konn­te.

Die zwei­te Halb­zeit be­gan­nen die Gast­ge­ber mit mehr Schwung und hat­ten durch ei­nen Kopf­ball von Ce­lik­tas ei­ne gu­te Aus­gleichs­chan­ce, aber TSV-Tor­wart Ka­rel No­wak be­kam die Hand an die Ku­gel. Dann leis­te­te sich der Frei­ber­ger Ka­pi­tän Ste­ven Krö­ner, der sich zwecks Spiel­ge­stal­tung mit De­nis Za­ga­ria in der In­nen­ver­tei­di­gung und in der Mit­tel­feld­zen­tra­le ab­wech­sel­te, ei­nen ka­pi­ta­len Feh­ler. Ei­nen weit nach vor­ne ge­schla­ge­nen Ball be­kam er nicht un­ter Kon­trol­le, Kurz lief durch und voll­streck­te ab­ge­zockt zum 0:2 (51.). „Das war ein Rie­sen­bock, der nicht pas­sie­ren darf, aber pas­siert ist“, mein­te SGV-Coach Ma­rio Es­t­a­si zu die­ser un­glück­li­chen Ak­ti­on.

Der ver­schos­se­ne Elf­me­ter von Berg­heim und der Platz­ver­weis für Ce­lik­tas so­wie Ein­wechs­lun­gen beim SGV sorg­ten für neue Ver­hält­nis­se in dem bis da­hin von den Gäs­ten mehr oder we­ni­ger be­stimm­ten Spiel. Die Frei­ber­ger wehr­ten sich ge­gen die Nie­der­la­ge, stei­ger­ten sich und ka­men sie­ben Mi­nu­ten nach dem Fehl­schuss eben­falls zu ei­nem Elf­me­ter. „Das muss ich mir im Vi­deo noch­mals an­schau­en, aber das war schon ei­ne Num­mer ge­gen uns“, war TSV-Trai­ner Micha­el Hos­kins nicht ein­ver­stan­den mit dem Pfi .

Ba­ri­ni ver­wan­delt Elf­me­ter

Nach An­sicht des Re­fe­rees soll Ti­mo Bren­ner Mert Tas­de­len an der Tor­aus­li­nie ge­foult ha­ben. Oua­die Ba­ri­ni mach­te es bes­ser als Berg­heim und ver­kürz­te auf 1:2 (69.). Frei­berg blieb ge­dul­dig, dräng­te nicht mit Macht auf den Aus­gleich, son­dern war­te­te auf die ei­ne Chan­ce. Die be­kam Si­mon Klos­ter­mann, der sechs Mi­nu­ten zu­vor ein­ge­wech­selt wor­den war. Der Youngs­ter be­kam den Ball von De­nis La­ti­fo­vic im An­schluss an ei­ne kurz aus­ge­führ­te Ecke maß­ge­recht ser­viert und köpf­te das Le­der wuch­tig ins Ils­hofe­ner Tor zum 2:2 (84.).

Im Grun­de be­kam TSV-Tor­hü­ter No­wak in der zwei­ten Halb­zeit zwei Bäl­le di­rekt auf sein Tor, und bei­de wa­ren drin. Sei­ne Vor­der­leu­te mach­ten in Über­zahl den ei­nen oder an­de­ren Schritt we­ni­ger und lie­ßen auch die Ziel­stre­big­keit Rich­tung geg­ne­ri­sches Tor ver­mis­sen. Erst nach dem Aus­gleich leg­ten sie noch­mals zu, aber da pas­sier­te nichts mehr.

Fo­to: Avan­ti

Mäch­tig ins Strau­cheln ge­ra­ten ist der SGV Frei­berg ge­gen den star­ken TSV Ils­hofen. Hier stoppt Ils­hofens Ka­pi­tän Ma­xi­mi­li­an Eg­ner (links) den inken und um­trie­bi­gen Frei­ber­ger Kresh­nik Lushta­ku.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.