Der Re­tro-Mops als neue Mög­lich­keit

Bietigheimer Zeitung - - Südwestums­chau -

Re­ge­lung Nach Pa­ra­graph 11b des Tier­schutz­ge­set­zes sind ex­tre­me Züch­tun­gen ver­bo­ten, wenn da­durch bei den Tie­ren Schmer­zen, Lei­den oder Schä­den auf­tre­ten. Ein 1999 er­stell­tes Gut­ach­ten soll Be­hör­den hel­fen, Qual­zuch­ten zu er­ken­nen. Ve­te­ri­när­äm­ter und Ju­ris­ten sind je­doch oft da­mit über­for­dert.

Idea­le Häu­fig sind Ras­se­stan­dards noch im­mer so for­mu­liert, dass die Zucht­zie­le mit ei­ner Qual­zucht ver­bun­den sind. So wird das all­ge­mei­ne Er­schei­nungs­bild des Mop­ses fol­gen­der­ma­ßen be­schrie­ben: „Aus­ge­spro­chen qua­dra­tisch und ge­drun­gen, er ist ein ‚Multum in Par­vo’ (= viel Mas­se in klei­nem Raum (...)“.

Al­ter­na­ti­ven Im­mer häu­fi­ger ent­schei­den sich Züch­ter, ei­ne neue Ge­ne­ra­ti­on von Möp­sen zu züch­ten. Hier­zu wird der Mops zum Bei­spiel mit ei­nem Par­son Rus­sell Ter­ri­er ge­kreuzt und dann zu­rück­ge­züch­tet. Der so ge­nann­te Re­tro-Mops hat ei­ne fes­te­re Mus­ku­la­tur, ei­ne län­ge­re Schnau­ze – und mehr Luft zum At­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.