Lo­las für die bes­ten Kurz­fil­me

Bietigheimer Zeitung - - Feuilleton -

Deutsch­lands bes­te Kurz­fil­me ste­hen fest: Die be­gehr­te Tro­phäe, die Gol­de­ne Lo­la, ist in der Ham­bur­ger Elb­phil­har­mo­nie an die Ma­cher von 13 Kurz­fil­men ver­lie­hen wor­den. Die Ge­win­ner sind Han­nes Schil­ling mit „Der Pro­band“(Bes­ter Spiel­film bis 30 Mi­nu­ten Lauf­zeit), Jür­gen Hei­mül­ler mit „Die letz­ten fünf Mi­nu­ten der Welt“(bes­ter Spiel­film bis zehn Mi­nu­ten Lauf­zeit), Ma­nu­el Abra­mo­vich mit „Blue Boy“(bes­ter Do­ku­men­tar­film), Ma­ria Tei­xei­ra „In­si­de me“(bes­ter Animations­film) so­wie Cla­ra Win­ter und Mi­guel Fer­ráez mit „Wir spre­chen heu­te noch

Deutsch“(bes­ter Ex­pe­ri­men­tal­film). Der Son­der­preis des Deut­schen Kurz­film­prei­ses ging an Sa­rah Schrei­er, Ste­fan Gie­ren und Flo­ri­an Ku­nert für den Film „Fort­schritt im Tal der Ah­nungs­lo­sen“. Der Bund ver­leiht den Deut­schen Kurz­film­preis be­reits seit mehr als fünf Jahr­zehn­ten, er gilt als die be­deu­tends­te und höchst­do­tier­te Aus­zeich­nung für Kurz­fil­me in Deutsch­land.

Die Ge­win­n­er­fil­me be­kom­men 30 000 Eu­ro und die Gol­de­ne Lo­la. In die­sem Jahr hat­ten sich die zwölf No­mi­nier­ten ge­gen et­wa 250 Kon­kur­ren­ten durch­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.