Schlech­te No­ten we­gen Ver­spä­tung

Bietigheimer Zeitung - - Wirtschaft -

Deut­sche Bahn Kun­den be­wer­ten Un­ter­neh­men nur mit­tel­mä­ßig. Wich­tig ist vie­len vor al­lem die Dau­er der Fahrt.

Die Deut­sche Bahn schnei­det nach ei­ner Um­fra­ge bei ih­ren Kun­den nur mit­tel­mä­ßig ab. Nach An­ga­ben des Ver­kehrs­club Deutsch­land (VCD) ge­ben die Fahr­gäs­te dem bun­des­ei­ge­nen Un­ter­neh­men nur die Schul­no­te be­frie­di­gend (2,8). Be­son­ders Ver­spä­tun­gen und die Fahr­kar­ten­prei­se zie­hen dem­nach die Be­wer­tung nach un­ten. Gut schnei­det die App der Bahn ab, auch bei den The­men Si­cher­heit und Kli­ma kann das Un­ter­neh­men punk­ten, wie aus dem „VCD Bahn­test“her­vor­geht.

Da­mit mehr Men­schen in ICE und In­ter­ci­ty ein­stei­gen, müs­sen die Zü­ge dem­nach vor al­lem schnell sein. Für je­den Zwei­ten zählt die Fahrt­dau­er zu den wich­tigs­ten Grün­den für den Bahn-Fern­ver­kehr. Pünkt­lich­keit (30 Pro­zent) und Kli­ma­ver­träg­lich­keit (29 Pro­zent) lie­gen erst an vier­ter und fünf­ter Stel­le. Wich­ti­ger ist den Bahn­kun­den, we­nig um­stei­gen zu müs­sen (43 Pro­zent) und güns­ti­ge Ti­ckets (41 Pro­zent) zu be­kom­men. Vier von fünf Kun­den sind mit ver­güns­tig­ten Fahr­kar­ten un­ter­wegs, nicht zum teu­ren Fl­ex­preis: „Wer sich ei­nen Mo­nat vor der Rei­se auf ei­nen Zug fest­legt, kann fast im­mer ei­nen Spar­preis er­hal­ten.“Im Schnitt lie­ge die­ser 55 Pro­zent un­ter dem Fl­ex­preis. Für vier von fünf Fahr­ten sei auch 24 St­un­den vor Ab­fahrt noch ein Spar­preis ver­füg­bar, dann aber nur noch zu 33 Pro­zent Ra­batt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.