Be­sol­dung wächst mit Ein­woh­ner­zahl

Bietigheimer Zeitung - - Südwestums­chau - Dpa

Die al­ler­meis­ten der 1101 ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Ge­mein­den wer­den von haupt­amt­li­chen Bür­ger­meis­tern ge­führt. Ih­re Be­sol­dung hängt von der Grö­ße ih­rer Kom­mu­ne ab. Es ste­hen grund­sätz­lich zwei Be­sol­dungs­grup­pen zur Aus­wahl. Der Ge­mein­de­rat ent­schei­det, wel­che zum Tra­gen kommt.

Da­bei zäh­len Ein­woh­ner­zahl so­wie Um­fang des Am­tes. Ab der zwei­ten Amts­zeit gilt au­to­ma­tisch die hö­he­re Be­sol­dungs­grup­pe.

In klei­nen Ge­mein­den bis 1000 Ein­woh­ner wird der Bür­ger­meis­ter nach „A 12“(4871,05 Eu­ro im Mo­nat) oder „A 13“(5413,87 Eu­ro) be­sol­det.

In Klein­städ­ten mit 5000 bis 10 000 Ein­woh­nern gibt es „A 16“(7539,59 Eu­ro) oder „B 2“(7862,02 Eu­ro). Ab 100 000 Ein­woh­nern über­schrei­tet das Ge­halt die 10 000-Eu­ro-Schwel­le. Die höchs­te Grup­pe „B 11“

(14 180,71 Eu­ro) gibt es ab 500 000 Ein­woh­nern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.