Ani­ma­ti­on

Blu-ray Magazin - - Contents - MH

Storm und der ver­bo­te­ne Brief, Rit­ter Rost 2, Dra­gon Ball Z Kai, Ac­cel World, Ari­se: Ghost In The Shell – Py­ro­pho­ric Cult, Co­de Geass OVA 5, K, Die ro­te Schild­krö­te, Yu-Gi-Oh!, Road To Nin­ja – Na­ru­to, Pro­ject Itoh, Digi­mon Ad­ven­ture Tri, Re­si­dent Evil: Ven­det­ta, Te­en Ti­tans, Die Schlümp­fe – Das ver­bor­ge­ne Dorf, Soul Ea­ter, The Le­go Bat­man Mo­vie, The Boss Ba­by

Man­che Fil­me ha­ben ein echt gu­tes Ti­ming: 2017 ist das Jahr, in dem wir 500 Jah­re Re­for­ma­ti­on be­ge­hen. Farb­film ver­öf­fent­licht mit „Storm und der ver­bo­te­ne Brief“ei­nen Film, der sich um den 12jäh­ri­gen Storm (Da­vy Go­mez) dreht, der we­gen Mar­tin Lu­ther in ziem­li­che Schwie­rig­kei­ten ge­rät. Wir be­fin­den uns im mit­tel­al­ter­li­chen Ant­wer­pen. Storm ist Sohn ei­nes Buch­dru­ckers, der den Auf­trag er­hält, ei­nen Brief Lu­thers zu dru­cken. Kurz dar­auf kommt die In­qui­si­ti­on. Storms Va­ter Klaas (Yo­rick van Wa­ge­nin­gen) ge­rät in ih­re Fän­ge und der Jun­ge muss mit dem ver­bo­te­nen Druck­satz flie­hen. Für ihn be­ginnt al­so über Nacht ein ge­fähr­li­ches Aben­teu­er, bei dem er ei­ner­seits den ver­bo­te­nen Brief schüt­zen muss und an­de­rer­seits ver­sucht, sei­nen Va­ter vorm Schei­ter­hau­fen zu be­wah­ren. Da­bei lernt er das Mäd­chen Ma­rie­ke (Ju­na de Lee­uw) ken­nen, das in den Ka­ta­kom­ben wohnt und sich al­lein durch­schlägt. Frei­ge­ge­ben ist der Film ab 6 Jah­ren, die dar­ge­stell­te Ge­walt hält sich mit an­de­ren Wor­ten stark in Gren­zen und das Aben­teu­er bleibt fa­mi­li­en­freund­lich. Ge­filmt ist das Gan­ze in ge­dämpf­ten Far­ben mit viel Braun und Grau. Man­che Sze­nen wir­ken da­durch et­was dun­kel, aber so ein Kel­ler­ge­wöl­be ist ja auch kein hel­ler Ort. Die De­tail­schär­fe ist nicht schlecht und die Ku­lis­sen sind schön ge­macht. Auch die Ko­s­tü­me pas­sen gut und hel­fen, ein an­spre­chen­des Ge­samt­bild zu schaf­fen. Trotz der ei­gent­lich dra­ma­ti­schen Hand­lung wirkt „Storm und der ver­bo­te­ne Brief“fast ent­schleu­nigt. Das will nicht hei­ßen dass gar kei­ne Span­nung auf­kommt, es ist ein­fach ein recht ru­hi­ger Er­zähl­stil. Das trägt zur Fa­mi­li­en­taug­lich­keit bei und macht den Film zur an­ge­neh­men und in­ter­es­san­ten Abend­un­ter­hal­tung.

Storm (Da­vy Go­mez) lernt von Ma­rie­ke (Ju­na de Lee­uw) viel übers Über­le­ben und Un­ter­tau­chen, kann ihr aber auch so man­ches zei­gen

Klaas (Yo­rick van Wa­ge­nin­gen) gibt sein Hand­werk an den Sohn wei­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.