VERTIGO:

Blu-ray Magazin - - 20 Jahre Panini Comics -

Ab­ge­se­hen von DC und Mar­vel ta­ten sich im­mer mehr In­de­pen­dent-Ver­la­ge und Künst­ler im Ei­gen­ver­trieb her­vor, ei­ne Fol­ge der in den 1990ern eta­blier­ten Co­mic-Fach­zeit­schrif­ten (z. B. „Wi­zard: The Gui­de To Co­mics“) und den im­mer wich­ti­ger wer­den­den Co­mic Con­ven­ti­ons (z.B. San Die­go Co­mic Con). Dies war die Zeit, in der der Au­tor Neil Gai­man un­ter dem 1993 von DC ge­grün­de­ten La­bel Vertigo sei­ne „Sand­man“-Ge­schich­ten ent­wi­ckel­te – ei­ne Co­mic-Rei­he, die in Heft­form 1989 be­gann und noch vor ih­rem Fi­na­le 1996 in die New York Ti­mes Best­sel­ler-Lis­te auf­ge­nom­men wur­de. Statt ei­nes all­mäch­ti­gen Su­per­hel­den be­kam der Le­ser hier ei­ne meis­tens pas­siv agi­ern­de, an­thro­po­mor­phe Gestalt zu Ge­sicht, de­ren im­men­ser Ein­fluss in der Welt der Träu­me lag. Erst kürz­lich kam mit der „Ou­ver­tu­re“ein Pro­log zur bis­lang in zehn Soft­co­ver-Bän­den er­schie­ne­nen Rei­he her­aus, die von wei­te­ren Spin-offs und dem zwölf­ten Band „Ewi­ge Näch­te“be­glei­tet wur­de. Mit der „Sand­man“-Neu­aus­ga­be von 2017 ent­schied sich Pa­ni­ni, Gai­mans Kult­werk mit über­for­ma­ti­gen Hard­co­ver-Bü­chern zu wür­di­gen. Un­ter Vertigo gibt es noch wei­te­re mär­chen­haft-düs­te­re Co­mic-Rei­hen für Er­wach­se­ne wie et­wa „Fa­bles: Ever­af­ter“, „Y– The Last Man“, „Star­dust – Der Ster­nen­wan­de­rer“, „iZom­bie“oder das „Sand­man“-Spin-off „Lu­ci­fer“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.