From Dusk Till Dawn (Un­cut)

Sal­ma Hay­eks Fuß in Ta­ran­ti­nos Ge­sicht

Blu-ray Magazin - - Service - PW

Als „From Dusk Till Dawn“1996 in die Ki­nos kam, er­war­te­ten vie­le Zu­schau­er ei­nen sty­li­schen und bru­ta­len Gangs­ter­film in der stau­bi­gen Wüs­te Me­xi­kos. Schließ­lich war der Re­gis­seur Ro­bert Ro­d­ri­guez mit die­ser For­mel be­reits zwei Mal („De­pe­ra­do“, „El Ma­ri­a­chi“) sehr er­folg­reich ge­we­sen. Doch dass sich die Sto­ry über die zwei ge­fähr­li­chen Ver­bre­cher-Brü­der Richard (Ge­or­ge Cloo­ney) und Seth Gecko (Qu­en­tin Ta­ran­ti­no), die auf der Flucht vor der Staats­macht nach Me­xi­ko die Fa­mi­lie des Geist­li­chen Ja­cob (Har­vey Kei­tel) als Gei­sel neh­men, ab der Hälf­te in ei­nen Hor­ror- und dann in ei­nen schwarz­hu­mo­ri­gen Splat­ter­film ver­wan­deln wür­de, hat­te wohl nie­mand ge­ahnt. Nichts­des­to­trotz war der Gr­ind­hou­se-Strei­fen für die deut­schen Be­hör­den ei­ne Spur zu hart und lan­de­te des­halb ein Jahr spä­ter auf dem In­dex. Hier­zu­lan­de wa­ren seit­dem nur die stark ge­schnit­te­nen Fas­sun­gen zu ha­ben. Erst die­ses Jahr wur­de das Ori­gi­nal von der Lis­te der BPjM ge­stri­chen und er­scheint des­halb nun als „Un­cut“-Va­ri­an­te auf ei­ner Dop­pel-Blu­ray auch in Deutsch­land. Tech­nisch ist die Ver­öf­fent­li­chung iden­tisch zur be­reits er­hält­li­chen, 106 Mi­nu­ten lan­gen Ver­si­on aus dem Jahr 2011, de­ren Bild- und Ton­qua­li­tät zwi­schen bril­lant und mit­tel­mä­ßig schwankt: De­tail­schär­fe und Rä­um­lich­keit sind teil­wei­se ex­zel­lent, wer­den aber von Bild­feh­lern und ei­ner ge­le­gent­lich kraft­lo­sen Ab­mi­schung et­was ge­trübt. In­halt­lich be­kommt man end­lich die Ori­gi­nal­fas­sung ge­bo­ten, die mit 108 Mi­nu­ten Lauf­zeit aber auch nur mar­gi­nal mehr Film bie­tet. Al­le, die Ro­d­ri­guez’ kul­ti­gen Gen­re-Mix noch nicht auf Blu-ray be­sit­zen, kön­nen be­den­ken­los zu­grei­fen. Al­le an­de­ren müs­sen ent­schei­den, ob ih­nen die zwei Mi­nu­ten ei­nen Neu­kauf wert sind.

Ne­ben Blut und Ab­sur­di­tä­ten gibt die Un­cut-Va­ri­an­te auch or­dent­lich was an Bo­nus­ma­te­ri­al her

End­lich: Zwei Mi­nu­ten mehr Zeit mit Cloo­ney, Ta­ran­ti­no & Co.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.