Spe­cial In­te­rest

Blu-ray Magazin - - Service - TM

Ex­tre­me Free­ri­ding – The Ba­ckyard Pro­ject, Ke­di, Ge­ne­ra­ti­on Iron 2, All Ey­ez On Me

Im Le­ben von Sam Fav­ret geht es häu­fi­ger mal berg­ab: Je stei­ler der Ab­fall, des­to bes­ser. Denn Sam ge­hört zu je­nen Men­schen, die stän­dig die Ge­fahr su­chen und die lau­ert in den ei­si­gen Ber­gen von Char­mo­nix. Der fran­zö­si­sche Ski­ort ist es näm­lich, den Sam ger­ne mal als sei­nen „Ba­ckyard“, sei­nen Hin­ter­hof be­zeich­net. Hier kann er sich aus­to­ben, je­de Ab­fahrt auf den Ski­ern ken­nen­ler­nen und mit sei­nen Freun­den stän­dig neu­en Her­aus­for­de­run­gen be­geg­nen. Da­bei wer­den sie von Ka­me­ras be­glei­tet und es ent­stand ein 47-mi­nü­ti­ger Film über die Aben­teu­er in den fran­zö­si­schen Al­pen. Sam und sei­ne Freun­de re­den nicht viel, wenn sie die ver­schnei­ten Ber­ge er­klim­men. Lie­ber las­sen sie die Na­tur auf sich wir­ken. So hält es dann auch der Film. Er­klärt wird hier nur we­nig. Die Bil­der sol­len für sich spre­chen und das tun sie auf be­ein­dru­cken­de Wei­se. Luft­auf­nah­men, Hand- und Helm­ka­me­ras ver­fol­gen das Ge­sche­hen und er­zeu­gen durch­weg hoch­wer­ti­ge Bil­der der wei­ßen Land­schaf­ten. Selbst bei den vie­len Be­we­gun­gen wirkt das Bild ver­hält­nis­mä­ßig ge­ring ver­wa­ckelt. Da­für ent­steht ge­ra­de dank der Helm­ka­me­ras ein Ge­fühl der Ge­fahr, das sich di­rekt auf den Zu­schau­er über­trägt. Qua­si aus Sicht des Sport­lers er­lebt man, wie es plötz­lich steil ab­wärts geht, wie sich spit­ze St­ei­ne nä­hern, wie ih­nen nur knapp aus­ge­wi­chen wird. Auf Sams Le­ben au­ßer­halb des Spor­tes wird ge­ra­de ge­nug ein­ge­gan­gen um ihn als Men­schen zu ver­ste­hen. Ist die Sai­son für das Ski­fah­ren erst ein­mal vor­bei, schwingt er sich di­rekt auf das Skate­board oder Surf­brett. Im Deut­schen wer­den die Ge­scheh­nis­se üb­ri­gens auf sehr pas­sen­de Wei­se von Syn­chron­spre­cher Mat­thi­as Kla­ges ver­tont.

So ei­nen gro­ßen Hin­ter­hof hat nicht je­der! Die wei­ßen Land­schaf­ten soll­te man ein­fach auf sich wir­ken las­sen

Atem­be­rau­ben­de Auf­nah­men: Der Zu­schau­er ist im­mer nah dran

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.