Ti­ger­milch

Blu-ray Magazin - - Anspruch -

Ba­sie­rend auf dem gleich­na­mi­gen deut­schen Ro­man, er­zählt „Ti­ger­milch“ei­ne Ge­schich­te von Freund­schaft, ge­pfef­fert mit ei­ner gan­zen Men­ge viel­sei­ti­ger Ge­sell­schafts­kri­tik. Wie das Buch, setzt sich der Film mit den bei­den Schul­mäd­chen Ni­ni, ge­spielt von Flo­ra Thie­mann („Nel­lys Aben­teu­er“), und Ja­mee­lah, ge­spielt von New­co­mer Emi­ly Ku­sche („Steig. Nicht. Aus!“), aus­ein­an­der, die am Ran­de der Ge­sell­schaft auf­wach­sen und schon als frü­he Ju­gend­li­che mit erns­ten und un­schö­nen The­men, wie der dro­hen­den Ab­schie­bung von Ja­mee­lah oder dem Al­ko­ho­lis­mus und der Ver­wahr­lo­sung von Ni­nis Fa­mi­lie um­ge­hen müs­sen. Was lei­der schnell auf­fällt, ist dass der Ton, der im Film an­ge­schla­gen wird, häu­fig nicht wirk­lich zur Hand­lung passt und un­an­ge­bracht ist. Was ein Le­ben mit Exis­tenz­angst und Hilf­lo­sig­keit in den Pro­blem­vier­teln von Ber­lin sein soll, kommt wie ein Feel-Good Film für Te­e­nies her­über. An­statt ei­nes tris­ten und erns­ten Stils, ro­man­ti­siert und über­zeich­net Re­gis­seu­rin Ute Wie­land („Das Jahr der Schild­krö­te“) an je­der Stel­le. Dies macht sie lei­der teils so stark, dass der Film deut­lich an Glaub­wür­dig­keit ver­liert und ei­ne über­zeu­gen­de Darstel­lung heu­ti­ger Ju­gend teils schlicht ver­fehlt. Die­se Un­stim­mig­keit be­ein­flusst das Se­h­er­leb­nis zwar eher ne­ga­tiv, er­laubt dem Film aber ein kon­stant brei­tes Farb­spek­trum und ein re­la­tiv de­tail­lier­tes und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Bild. Schau­spie­le­risch ran­giert der Film im Mit­tel­maß, was man der jun­gen Be­set­zung nur be­grenzt vor­wer­fen kann. Für die, de­nen das Buch be­reits ge­fal­len hat, ist der Film si­cher­lich das An­schau­en wert.

Die bes­ten Freun­din­nen Ni­ni (Flo­ra Thie­mann) und Ja­mee­lah (Emi­ly Ku­sche) er­le­ben ei­nen er­eig­nis­rei­chen Som­mer, der sie selbst und ih­re Freund­schaft an die Gren­zen bringt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.