La Mé­lo­die – Der Klang von Paris

Blu-ray Magazin - - Anspruch - MK

OT: La mé­lo­die L: FR J: 2017 V: Eu­roVi­deo

B: 2.40 : 1

T: DTS-HD MA 5.1 R: Ra­chid Ha­mi

D: Kad Me­rad, Al­f­red Ren­ely, Sa­mir Gues­mi LZ: 102 min FSK: 0 W-Co­ver: k. A.

Si­mon Daoud (Kad Me­rad) ist ein lei­den­schaft­li­cher und vor al­lem ni­veau­vol­ler Mu­si­ker. Sein ehr­gei­zi­ges und kul­ti­vier­tes We­sen ver­hält sich je­doch mit sei­nem neu­en Ar­beits­platz al­les an­de­re als de­ckungs­gleich. Die Schü­ler ei­ner Pro­blem­schu­le im Pa­ri­ser Ban­lieue sind be­geis­ter­te Ver­fech­ter der Fä­kal­spra­che und schei­nen ein­zig dar­an in­ter­es­siert zu sein, mit fre­chem Do­mi­nanz­ver­hal­ten ih­re Po­si­ti­on in der Klas­sen­hier­ar­chie deut­lich zu ma­chen. Nun soll Si­mon dem Hau­fen das Gei­gen­spie­len bei­brin­gen – was sich in et­wa so sinn­voll er­weist, wie den Kin­dern ei­nes ge­wis­sen Mon­sieur Ma­thieu Ge­sang ans Herz zu le­gen. Bis plötz­lich der ziel­stre­bi­ge Ar­nold (Al­f­red Ren­ely) zur Klas­se hin­zu­kommt. Si­mon schöpft neu­en Mut und be­ginnt, sich den Schü­lern auf ei­ne un­kon­ven­tio­nel­le­re Wei­se zu nä­hern. Bald schon wird aus den Kin­dern mit un­ter­schied­lichs­ten kul­tu­rel­len Hin­ter­grün­den ei­ne ho­mo­ge­ne Grup­pe, die ein gro­ßes Ziel hat: Ein Auf­tritt in der Pa­ri­ser Phil­har­mo­nie… Die brei­te Be­völ­ke­rung kennt Kad Me­rad aus fran­zö­si­schen Ko­mö­di­en wie „Will­kom­men bei den Sch’tis“oder auch „Der klei­ne Nick“. In Ra­chid Ha­mis De­büt „La Mé­lo­die“er­kennt man ihn kaum wie­der. Mit zu­rück­hal­ten­der, ru­hi­ger Prä­senz gibt er der Hand­lung die nö­ti­ge Ernst­haf­tig­keit und ver­mei­det das auf­flam­men von Kitsch. Auch wie er die Her­zen der Kin­der mit auf­lo­ckern­den Un­ter­richts­me­tho­den ge­winnt, und wie die­se im Ge­gen­zug sei­ne warm­her­zi­ge Sei­te ent­de­cken, sieht man sich ger­ne an. Ob­wohl al­les so herz­er­wär­mend schön ist, feh­len im Plot aber ein paar un­be­dingt not­wen­di­ge Sprit­zer Dra­ma, denn die Ge­schich­te wirkt als hät­te man sie schon zehn Mal zu­vor ge­se­hen.

Ar­nolds (Al­f­red Ren­ely) An­kunft ver­än­dert die Dy­na­mik der Ge­schich­te maß­geb­lich. Ob et­was aus dem gro­ßen Traum wird?

Ein na­he­zu schon knud­de­lig war­mer Typ: Si­mon Daoud (Kad Me­rad)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.