Al­les Geld der Welt

Blu-ray Magazin - - Aktuelles - MH

Un­glaub­li­cher Reich­tum birgt Ge­fah­ren. Das muss­te auch John Paul Get­ty III. er­fah­ren, der 1973 im Al­ter von 16 Jah­ren auf der Piaz­za Far­ne­se ent­führt wur­de, weil er der En­kel des reichs­ten Man­nes der Welt war. Al­ler­dings wei­ger­te sich die­ser, das Lö­se­geld zu zah­len, da er die Ent­füh­rung zu­nächst für ei­ne Ins­ze­nie­rung sei­nes par­ty­lie­ben­den En­kels hält, und auch Nach­ah­mer fürch­tet – er hat­te ins­ge­samt 14 En­kel. So viel zu­nächst zu die­sem wah­ren Kri­mi­nal­fall. Die Ge­schich­te ver­film­te Rid­ley Scott in „Al­les Geld der Welt“ba­sie­rend auf ei­nem Sach­buch über die Ent­füh­rung, ge­schrie­ben von John Pe­ar­son. In die­sem Film wei­gert sich Mut­ter Gail (Mi­chel­le Wil­li­ams, „Man­ches­ter by the Sea“), auf­zu­ge­ben und schließt sich mit dem Ex-CIA Mann Flet­cher Chace (Mark Wahl­berg, „Bos­ton“) zu­sam­men. Der Stoff an sich war aber üb­ri­gens nicht der ein­zi­ge Grund, war­um der Film von sich re­den mach­te: Nach dem Skan­dal um Ke­vin Spacey wur­den al­le sei­ne Sze­nen mit Chris­to­pher Plum­mer nach­ge­dreht. Die Blu-ray er­scheint am 13. Ju­li.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.