The Flo­ri­da Pro­ject

Blu-ray Magazin - - Anspruch - PHIL­IPP WOLFRAM

Von il­le­ga­len Im­mi­gran­ten in „Prin­ce Of Broad­way“bis hin zu schwar­zen Trans­gen­der-Pro­sti­tu­ier­ten in „Tan­ge­ri­ne L.A“– der Re­gis­seur Se­an Ba­ker hat ein Herz für die Ge­schich­ten über Men­schen am Ran­de der Ge­sell­schaft. Denn wo Bran­chen­kol­le­gen meist nur ei­nen ober­fläch­li­chen Blick auf das Le­ben in pre­kä­ren Mi­lieus wer­fen, geht der In­de­pen­dent-Fil­mer mit­ten hin­ein ins Ge­sche­hen. Sein preis­ge­krön­tes Dra­ma „The Flo­ri­da Pro­ject“be­leuch­tet das Le­ben der Men­schen in den Bil­lig­mo­tels an der In­ter­sta­te 95, der Ab­fahrt zum welt­be­rühm­ten Ver­gnü­gungs­park „Dis­ney World“. Doch die Zei­ten, in de­nen man hier vom Tou­ris­mus des Un­ter­hal­tungs­kon­zerns pro­fi­tier­te, sind lan­ge vor­bei. Heute le­ben in den tem­po­rä­ren Un­ter­künf­ten meist nur Fa­mi­li­en oh­ne fes­ten Wohn­sitz. Ba­ker por­trä­tiert die­sen Mi­kro­kos­mos aber nicht mit der er­wart­ba­ren Äs­t­he­tik des Mi­se­ra­bi­lis­mus, son­dern zeigt sie statt­des­sen durch die un­schul­di­gen Au­gen ei­nes Kin­des. Das Er­geb­nis ist ein fast do­ku­men­ta­ri­sches Fil­m­er­leb­nis voll un­bän­di­ger Le­bens­lust und herz­er­wär­men­der All­tags­poe­sie auf der ei­nen, und har­schen Rea­li­tä­ten auf der an­de­ren Sei­te.

Der glück­lichs­te Ort der Welt

Zu den hei­mat­lo­sen Mo­tel-Gäs­ten ge­hö­ren auch Hal­ley (Bria Vi­nai­te) und ih­re sechs­jäh­ri­ge Toch­ter Moonee (Brook­lynn Prin­ce), die im iro­nisch be­ti­tel­ten „Ma­gic Cast­le“ein Zim­mer be­woh­nen. Wäh­rend sich die jun­ge Mut­ter ih­ren Le­bens­un­ter­halt mit Tou­ris­ten­be­trü­ge­rei­en, wie dem Ver­kauf ge­pansch­ter Par­fums, oder auch als Ge­le­gen­heits­pro­sti­tu­ier­te ver­dient, ist der leuch­tend li­la­far­be­ne Kom­plex und sei­ne von Ar­mut ge­präg­te Um­ge­bung für Moonee ein ein­zi­ger Aben­teu­er­spiel­platz. Zu­sam­men mit ih­ren Freun­den macht das fre­che Mäd­chen re­gel­mä­ßig die Nach­bar­schaft un­si­cher, schnorrt Es­sen, spuckt auf Au­tos und legt so­gar Feu­er in na­he ge­le­ge­nen Ab­bruch­häu­sern – sehr zum Miss­fal­len des Mo­tel-Ma­na­gers Bob­by (Wil­lem Da­foe), der für Hal­ley und Moonee oft nicht nur der rup­pi­ge Haus­meis­ter ist, son­dern auch ger­ne mal die Rol­le des gü­ti­gen So­zi­al­ar­bei­ters über­nimmt.

Das Land be­grenz­ter Mög­lich­kei­ten

Mit­hil­fe vie­ler klei­ner Vi­g­net­ten aus Hal­leys und Moonees All­tag kre­iert der Film ein er­schüt­tern­des, aber auch un­ge­bro­chen po­si­ti­ves Bild von der Le­bens­wirk­lich­keit ei­ner Kind­heit am bzw. un­ter dem Exis­tenz­mi­ni­mum. Ba­ker zau­bert ein far­ben­fro­hes Wech­sel­spiel der Gefühle auf die Lein­wand und ba­lan­ciert sei­ne fein­füh­li­ge Mi­lieu­stu­die ge­konnt zwi­schen Mo­men­ten wah­rer Un­be­schwert­heit und nie­der­schmet­tern­der Ver­zweif­lung.

Das ho­he Maß an Au­then­ti­zi­tät er­reicht „The Flo­ri­da Pro­ject“aber nicht nur durch die vir­tuo­se Ins­ze­nie­rung, son­dern auch durch sein un­ge­wöhn­lich be­setz­tes En­sem­ble. Hol­ly­wood­star Wil­lem Da­foe sorgt für die not­wen­di­ge Pro­fes­sio­na­li­tät und lie­fert ei­ne her­aus­ra­gen­de, zu­recht Os­car-no­mi­nier­te Darstel­ler­leis­tung ab. Er wird aber von den bei­den er­fri­schend un­ge­küns­tel­ten De­bü­tan­tin­nen Vi­nai­te (Ba­ker ent­deck­te sie auf Ins­ta­gram) und Prin­ce deut­lich in den Schat­ten ge­stellt. In Sa­chen Tech­nik be­wegt sich die Blu-ray-Ver­öf­fent­li­chung eben­falls auf ho­hem Ni­veau. Fast aus­schließ­lich auf gu­tem, al­tem Zel­lu­loid ge­dreht, hat das Bild ei­ne wun­der­bar dich­te Tex­tur und be­geis­tert mit sei­nen knal­li­gen Bon­bon-Far­ben so­wie ex­zel­len­ten De­tails. Die gut plat­zier­ten Um­ge­bungs­ge­räu­sche und klar ab­ge­misch­ten Dia­lo­ge sind wie­der­um die Stär­ken des feh­ler­frei­en 5.1-Sound­tracks. Das Bo­nus­ma­te­ri­al bie­tet ne­ben kur­zen In­ter­view-Schnip­seln auch ei­nen in­ter­es­san­ten Blick hin­ter die Ku­lis­sen die­ses her­aus­ra­gen­den In­de­pen­dent-Dra­mas.

Ein über­zeu­gen­des Duo: Bria Vi­nai­te und Brook­lynn Prin­ce als Mut­ter und Toch­ter

Die gu­te See­le des Hau­ses muss nicht gut ge­launt sein! Wil­lem Da­foe als Haus­meis­ter Bob­by

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.