| Wee­kend Of Hell No­vem­ber 2018

No­vem­ber 2018 (3.11. – 4.11.)

Blu-ray Magazin - - Service - FAL­KO THEUNER

Als Hor­ror-Fan hat man’s nicht leicht: Han­delt es sich bei die­ser Blu-ray um die rich­ti­ge Schnitt­fas­sung? Wann sind die Kin­der im Bett, da­mit der neu­es­te Strei­fen ge­se­hen wer­den kann? Und war­um rümpft der Nach­bar im­mer die Na­se, wenn das Pen­ny­wi­se-Kos­tüm beim He­cken-Trim­men ge­tra­gen wird?

Es mag vie­le Vor­ur­tei­le über Fans des Hor­ror-Gen­res ge­ben. Doch all das spielt für wah­re Fans kei­ne wirk­lich gro­ße Rol­le. Vor al­lem nicht an den bei­den Höl­len-Wo­che­n­en­den, die je­weils im­mer am An­fang und am En­de des Jah­res in den West­fa­len­hal­len Dort­mund be­sucht wer­den kön­nen. Pas­send zu Hal­lo­ween fin­det als nächs­tes An­fang No­vem­ber die dun­kels­te Con­ven­ti­on des Jah­res statt, auf der das The­ma Hor­ror in je­der er­denk­li­chen Form ze­le­briert wird. Schon vor den Mes­se­hal­len er­blickt der An­kömm­ling hier zahl­rei­che Hor­ror-Fi­gu­ren, die in Wirk­lich­keit na­tür­lich kos­tü­mier­te Fans sind. Doch wer weiß, vi­el­leicht ver­birgt sich hin­ter dem ein oder an­de­ren ver­meint­li­chen Cos­play­er ja doch ein ech­ter Fred­dy Krue­ger, Micha­el My­ers oder Vic­tor Crow­ley. In dem Fall ist aber kei­nes­wegs Pa­nik an­ge­sagt, denn an­statt Mes­ser, Beil oder Klau­en-Hand zü­cken die­se im Op­ti­mal­fall ei­nen Au­to­gramm­stift, um den scho­ckier­ten Zu­schau­ern ein An­den­ken für die hei­mi­sche Hor­ror-Vi­tri­ne zu ge­ben. Auf dem kom­men­den Fes­ti­val wer­den so­gar ziem­lich vie­le die­ser Stars zu­ge­gen sein, wie bei­spiels­wei­se Ste­ven Sea­gal („Alarm­stu­fe Rot“), Rut­ger Hau­er („Bla­de Run­ner“), Sa­rah But­ler („I Spit On Your Gra­ve“), Ed­ward Fur­long („Ter­mi­na­tor 2“), Cla­re Higg­ins („Hell­rai­ser“) und Ted Rai­mi („Evil De­ad – Tanz der Teu­fel“). Be­son­ders freu­en dür­fen sich „A Night­ma­re On Elm Street“-Fans, die ne­ben Ro­bert Eng­lund auch noch wei­te­re Darstel­ler der Rei­he (Dan­ny Has­sel, Toy New­kirk, Andre­as Jo­nes, JoAnn Wil­let­te, Tu­es­day Knight) live zu se­hen be­kom­men. Se­ri­en­jun­kies wer­den die „The Wal­king De­ad“-Stars Chad L. Co­le­man und Brigh­ton Shar­bi­no wie­der­er­ken­nen so­wie die „Ame­ri­can Hor­ror-Sto­ry“-Darstel­le­rin Nao­mi Gross­man.

Reich mal das Mes­ser …

Wenn man Fred Wil­li­am­son aus „From Dusk Till Dawn“vom Es­sens­tisch auf­sprin­gen sieht und plötz­lich Fle­der­mäu­se durch den Raum flat­tern, dann darf man sich zu den we­ni­gen Glück­li­chen zäh­len, die am tra­di­tio­nel­len „Din­ner mit den Stars“teil­neh­men dür­fen. Bei die­ser ein­ma­li­gen Ge­le­gen­heit las­sen sich im ru­hi­gen Am­bi­en­te ent­spann­te Un­ter­hal­tun­gen mit den Gru­sel-Iko­nen füh­ren … zu­min­dest so­lan­ge bis Da­vid Ar­quet­te („Scream“) ein spit­zes Kü­chen­mes­ser in die Hand ge­drückt be­kommt oder je­mand Di­na Mey­er („Pi­ran­ha 3D“) bzw. Su­san Back­li­nie („Der wei­ße Hai“) Fisch ser­viert. Doch kei­ne Sor­ge, auch al­le an­de­ren kön­nen die Stars auf der Büh­ne bei Fra­ge-Run­den er­le­ben, sich mit ih­nen fo­to­gra­fie­ren las­sen oder die Si­gnier-Stun­den nut­zen, um z. B. Blu-ray-Hül­len auf­zu­wer­ten.

Gru­se­lig sel­te­ne Samm­ler­stü­cke

Was wä­re ein Hor­ror-Fes­ti­val oh­ne Fil­mS­cree­nings? Auf die­se Wei­se las­sen sich die neu­es­ten Gru­sel­strei­fen, Fan­fil­me oder auch Ge­heim­tipps ent­de­cken und die Ba­sis gu­ter Ge­sprä­che schaf­fen. Na­tür­lich wer­den auch Bü­cher und Film-Re­qui­si­ten (z.B. aus „Frei­tag der 13.“) vor- und aus­ge­stellt. Voll­jäh­ri­ge Be­su­cher dür­fen zu­dem in der in­ter­na­tio­na­len Film­bör­se durch die Blu-ray- und DVD-Stän­de stö­bern, Mer­chan­di­se be­wun­dern und ra­re Samm­ler­ob­jek­te wie et­wa ori­gi­na­le Film­cells, Sound­tracks, Pap­p­auf­stel­ler, Sta­tu­en, Mas­ken und Film­pla­ka­te er­gat­tern. Be­son­ders emp­feh­lens­wert dürf­te der Re­tro-Ma­nia-Be­reich sein, wo sich ech­te 1980s-Ge­füh­le re­ak­ti­vie­ren las­sen. Soll­te Sie wäh­rend des Ein­kaufs­bum­mels al­ler­dings so ein Son­nen­bril­len-Trä­ger der „Um­brel­la Cor­po­ra­ti­on“an­spre­chen … un­ter­schrei­ben Sie bes­ser kein For­mu­lar für me­di­zi­ni­sche Ver­su­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.