X-Men

Blu-ray Magazin - - Service -

Kaum zu glau­ben, dass der ers­te X-Men-Film mitt­ler­wei­le schon 18 Jah­re zu­rück liegt. Er gilt nach wie vor als ein Weg­be­rei­ter des Su­per­hel­den-Films und ge­hört wie auch die jün­ge­re Pre­quel-Tri­lo­gie zu den an­spruchs­vol­le­ren Ex­em­pla­ren des Gen­res. Wäh­rend die neue­ren Fil­me „Ers­te Ent­schei­dung“, „Zu­kunft ist Ver­gan­gen­heit“und „Apo­ca­lyp­se“schon seit län­ge­rem auf UHDBlu-ray vor­lie­gen, er­hiel­ten nun schließ­lich auch die ers­ten drei Fil­me ei­ne Por­tie­rung auf das 4K-Me­di­um, wo­bei das Al­ter im­mer noch deut­lich zu er­ken­nen ist.

Im Ver­gleich zu ak­tu­el­len Pro­duk­tio­nen oder auch dem ers­ten „Ma­trix“-Film in 4K-Auf­lö­sung ist die Schär­fe auf je­den Fall ge­rin­ge­rer Na­tur. Sze­nen­ab­hän­gig gibt es mal schär­fe­re, mal un­schär­fe­re Se­quen­zen zu se­hen. Die Kon­tu­ren könn­ten de­fi­nier­ter sein, par­ti­el­le Un­schär­fen sind ge­le­gent­lich zu se­hen. Ist es des­halb ein schlech­tes Pro­dukt? De­fi­ni­tiv nicht, denn es gibt durch­aus Bild­kom­po­si­tio­nen, in de­nen der Fo­kus ul­tra­schar­fe De­tails wie et­wa Lo­gans Bart­stop­peln oder Charles’ Fal­ten prä­sen­tiert. Im Ver­gleich zur Blu-ray-Ver­si­on des Films sind die Far­ben und der Kon­trast al­so bes­ser, Kan­ten ak­ku­ra­ter und das Bild ins­ge­samt plas­ti­scher und greif­ba­rer als zu­vor. In­ner­halb der ers­ten Tri­lo­gie ist die­ser (un­ab­hän­gig von Storms Fri­sur) der vi­su­ell schwächs­te, wo­bei hier auch noch stär­ker mit den Ef­fek­ten ge­spart wur­de … was den Vor­teil bringt, dass zu­min­dest die feh­len­den Ef­fek­te auch nicht ne­ga­tiv her­aus­ste­chen kön­nen, wäh­rend es die vor­han­de­nen tun. Der Sound liegt in DTS 5.1 (Deutsch) und DTS-HD MA 5.1 (Eng­lisch) vor und hebt sich nicht wei­ter von der Blu-ray-Ver­si­on ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.