Samsung Q900R: 8K und Up­s­ca­ling

Wie gut be­kommt der Q900 die Wie­der­ga­be von 8K-In­hal­ten so­wie von nied­ri­ger auf­ge­lös­ten In­hal­ten hin? Im Direktvergleich wer­den sei­ne Stär­ken so­wie sei­ne Schwä­chen um so deut­li­cher.

Blu-ray Magazin - - Technik -

Die­se Bild-in-Bild-An­zei­ge wä­re wie ge­schaf­fen, um zwei 4K-Si­gna­le auf dem 8K-Screen dar­zu­stel­len. Lei­der wird der De­tail­grad bei die­ser Va­ri­an­te ge­dros­selt, mehr De­tails zeigt die ver­zerr­te PiP-An­zei­ge Im Me­di­a­play­er wer­den 8K-Bil­der und 8K-Vi­de­os an­ge­zeigt, al­ler­dings ist ei­ne PNG-Bild­wie­der­ga­be nur mit 4K-Da­tei­en mög­lich und XXL-Da­tei­en mit 150 Me­ga­pi­xeln und mehr wer­den vom 8K-TV nicht wie­der­ge­ge­ben Mit 8K-Bild­da­tei­en, ab­ge­spielt über den Me­di­a­play­er des TVs, er­reicht der Q900R ei­ne erst­klas­si­ge Bild­schär­fe (rechts). 4K-Bil­der er­schei­nen trotz Up­s­ca­ling deut­lich wei­cher (links) We­der im Youtube-Play­er noch über den Sa­tel­li­ten-Tu­ner wa­ren im Test 8K-Si­gna­le dar­stell­bar, so­dass der Q900R ver­gleich­bar zu 4K-TVs die­se Vi­deo­si­gna­le in 4K-Qua­li­tät an­zeigt Bil­der in 8K-Auf­lö­sung las­sen sich deut­lich trä­ger durch­schal­ten als 4K-Da­tei­en, zu­dem kön­nen sol­che An­zei­ge­feh­ler beim Bild­wech­sel auf­blit­zen, die­se tre­ten mit 4K-Bil­dern nicht auf Schnel­le Be­wegt­bil­der wer­den un­schär­fer als Stand­bil­der an­ge­zeigt. Wol­len Sie die­se mes­ser­scharf ab­bil­den, müs­sen Sie LED-Cle­ar-Mo­ti­on hin­zu­schal­ten, wo­durch die Bild­hel­lig­keit aber stark ge­dros­selt wird

Durch die 8K-Auf­lö­sung des Q900R (links) ist das Pi­xel­ras­ter im Ver­gleich zu ei­nem 4K-TV (rechts) zwar deut­lich mi­ni­miert, al­ler­dings sorgt Samsungs ein­gen­wil­li­ge Pi­xel­an­steue­rung den­noch für ei­nen Ras­ter­ef­fekt Über die HDMI-Ein­gän­ge des Q900R las­sen sich kei­ne 8K-60-Hz-PC-Si­gna­le zu­spie­len. Mit 4K-60-Hz-Zu­spie­lung muss ein Up­s­ca­ling durch­ge­führt wer­den, was zu Un­sau­ber­kei­ten führt HDTV-Qu­el­le: Samsungs Up­s­ca­ling (Q900R links) min­dert zwar Ar­te­fak­te, aber Ge­sich­ter er­schei­nen wie mit ei­nem Be­au­ty-Fil­ter nach­be­ar­bei­tet. Auch hier ist Pa­na­so­nics Up­s­ca­ling (rechts) na­tür­li­cher HD-Qu­el­le (Zei­chen­trick): Mit Samsungs Q900R (links) wird das Bild ge­glät­tet und Kon­tu­ren wer­den her­vor­ge­ho­ben, was zu ei­nem Filz­stiftef­fekt führt. Pa­na­so­nics 4K-Up­s­ca­ling (rechts) trägt dem Ori­gi­nal bes­ser Rech­nung Im Spiel- oder PC-Mo­dus fällt das Up­s­ca­ling deut­lich schwä­cher aus (links), die ge­sam­te Leis­tung ist nur im TV-Mo­dus (rechts) ab­ruf­bar, was die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung auf mehr als 100 Mil­li­se­kun­den an­stei­gen lässt DVD-Qu­el­le: Samsung setzt beim Q900R (links) auf ei­ne star­ke Kan­ten­glät­tung, Rausch­fil­te­rung und Pi­xel­kon­tras­t­an­he­bung. Pa­na­so­nics 4K-Up­s­ca­ling (rechts) er­zeugt im Ver­gleich die na­tür­li­che­re Wie­der­ga­be Blu-ray-Film­quel­le: In sol­chen Fäl­len ist Samsungs Glät­tung und Rausch­fil­te­rung beim Q900R (links) ein gu­ter Kom­pro­miss. Pa­na­so­nics Up­s­ca­ling (rechts) trägt dem Ki­no­look in­klu­si­ve Film­korn bes­ser Rech­nung 4K-HDR-Qu­el­le: Da es sich bei Samsungs Q900R um ei­nen 8K-TV han­delt, müs­sen auch 4K-Qu­el­len ska­liert wer­den (links). Die De­tail­wie­der­ga­be fällt da­bei nicht bes­ser als mit ei­nem 4K-TV (rechts) aus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.