QSC-Ab­bruch in Vox­trup

Ein Son­der­fall: Sport­lich-fai­re Lö­sung oder Neu­an­set­zung?

Bramscher Nachrichten - - LOKALSPORT -

pp QUA­KEN­BRÜCK. Kei­ne Ausnahme von der Re­gel: Am Wo­che­n­en­de sind Punkt­spie­le we­gen des hef­ti­gen Ge­wit­ters mit Stark­re­gen ab­ge­bro­chen wor­den. Bis auf ei­ne ab­ge­bro­che­ne Par­tie sind die Par­ti­en in­zwi­schen neu an­ge­setzt. An­ders als zu­nächst be­rich­tet, muss die fast re­gu­lär be­en­de­te Par­tie des VfR Vox­trup ge­gen den Qua­ken­brü­cker SC neu an­ge­setzt wer­den. Da­bei war hier die Si­tua­ti­on so klar: Der VfR führ­te 3:0 und war mit ei­nem Mann in Über­zahl. Nur noch vier Mi­nu­ten wä­ren zu spie­len, als der Schieds­rich­ter die Par­tie we­gen des ein­set­zen­den Stark­re­gens plus Ge­wit­ter un­ter­brach. Wäh­rend der Un­ter­bre­chung ei­nig­ten sich die Be­tei­lig­ten, das Spiel nicht fort­zu­füh­ren. „Wir wa­ren sehr da­mit ein­ver­stan­den, die Par­tie mit dem Spiel­stand von 3:0 zu be­en­den“, be­kräf­tig­te QSC-Trai­ner Dirk Sie­mung ges­tern noch ein­mal sei­ne sport­lich be­grün­de­te Hal­tung, für die Qua­ken­brück viel Lob ge­ern­tet hat­te. Re­gel­tech­nisch sei ei­ne nicht ord­nungs­ge­mäß zu En­de ge­spiel­te Par­tie zwar als Ab­bruch zu wer­ten. Sie­mund hofft, we­gen der ein­deu­ti­gen La­ge in der 88. Spiel­mi­nu­te auf ein Ein­se­hen; es sei für den QSC ei­ne Zu­mu­tung, un­ter der Wo­che noch ein­mal in Vox­trup an­zu­tre­ten, Der Staf­fel­lei­ter mö­ge den spe­zi­el­len Fall er­geb­nis­ori­en­tiert prü­fen. Die of­fi­zi­el­le Neu­an­set­zung steht aus; Sie­mund hofft auf ei­ne „di­plo­ma­ti­sche Lö­sung“– mit der 3:0-Wer­tung für Vox­trup und oh­ne Kon­se­quen­zen für den QSC.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.