Paris will für EU-Re­bel­len nicht zah­len

Bramscher Nachrichten - - POLITIK -

PARIS Frank­reich hat sich ge­gen ei­ne wei­te­re fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung für EU-Staa­ten aus­ge­spro­chen, die „grund­le­gen­de Prin­zi­pi­en“der Uni­on nicht re­spek­tie­ren. Au­ßen­mi­nis­ter Je­an-Yves Le Dri­an sag­te am Mitt­woch in Paris: „Wir sind nicht be­reit, für die­ses Eu­ro­pa zu be­zah­len.“Er spiel­te da­mit ins­be­son­de­re auf die von Rechts­na­tio­na­len re­gier­ten EU-Staa­ten Po­len und Un­garn an. Auch Berlin und Brüs­sel be­für­wor­ten Mit­tel­kür­zun­gen bei Ver­stö­ßen ge­gen den Rechts­staat.

Le Dri­an sag­te wei­ter, in der EU ge­be es „Re­gie­run­gen, die nicht die grund­le­gen­den Prin­zi­pi­en re­spek­tie­ren und sich in kei­ner Wei­se der ge­mein­schaft­li­chen So­li­da­ri­tät ver­pflich­tet füh­len“. Sie in­ter­es­sier­ten sich „in ers­ter Li­nie für die Um­ver­tei­lung von Geld“. Frank­reichs Prä­si­dent Em­ma­nu­el Ma­cron hat­te wie­der­holt be­tont, Eu­ro­pa sei „kein Su­per­markt“, in dem sich je­der das aus­su­chen kön­ne, was ihm ge­fal­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.