Weil ver­är­gert über Vo­gel­streit in der Ko­ali­ti­on

Bramscher Nachrichten - - NORDWEST - Von Klaus Wie­sche­mey­er

HANNOVER Nach dem hef­ti­gen Streit zwi­schen Um­welt­und Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um um Jagd­re­vie­re im Na­tio­nal­park Wat­ten­meer am Mitt­woch sind bei­de Mi­nis­te­ri­en am Don­ners­tag zu­rück­ge­ru­dert. „Wir sind in in­ten­si­ven Ge­sprä­chen. Bei­de Häu­ser tau­schen sich aus, und wir wol­len ei­nen ge­mein­sa­men Weg ge­hen und ei­ne Lö­sung fin­den“, sag­te ei­ne Spre­che­rin des Agrar­mi­nis­te­ri­ums am Don­ners­tag­abend. Um­welt­mi­nis­ter Olaf Lies (SPD) hat­te Agrar­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Ot­teKi­nast (CDU) am Mitt­woch „schlech­ten Stil“vor­ge­wor­fen. Die An­ge­grif­fe­ne hat­te die Kri­tik am Mitt­woch­abend als „nicht nach­voll­zieh­bar und mehr als är­ger­lich“zu­rück­ge­wie­sen. An­lass des Streits war die Neu­ver­ga­be von Jagd­re­vie­ren im Na­tio­nal­park.

Die Er­klä­rung ist nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on Fol­ge ei­ner Maß­re­ge­lung durch Re­gie­rungs­chef Ste­phan Weil (SPD). Der hat­te un­ge­hal­ten auf den Streit re­agiert. Wie Weil sich die Zu­sam­men­ar­beit vor­stellt, ließ er sei­ne Spre­che­rin vor­tra­gen: „Die Mi­nis­te­rin­nen und Mi­nis­ter der Lan­des­re­gie­rung ar­bei­ten sach­lich und kol­le­gi­al zu­sam­men. Bei gleich­wohl auf­tre­ten­den Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten fin­det ei­ne Ei­ni­gung in­ner­halb der Lan­des­re­gie­rung statt. In­so­fern ist der ak­tu­el­le Fall ei­ner öf­fent­li­chen Dis­kus­si­on als Aus­nah­me von der Re­gel an­zu­se­hen“, sag­te sie un­se­rer Re­dak­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.