We­ni­ger Ar­beits­lo­se zum Aus­bil­dungs­start

Quo­te für die Re­gi­on Os­na­brück rutscht im Au­gust auf 4,4 Pro­zent

Bramscher Nachrichten - - REGION - Pm

OS­NA­BRÜCK Die Zahl der Ar­beits­lo­sen im Agen­tur­be­zirk für die Re­gi­on Os­na­brück sank im Au­gust leicht auf 13 186. Im Ver­gleich zum Ju­li wa­ren so­mit 135 Per­so­nen, im Vor­jah­res­ver­gleich so­gar 560 Men­schen we­ni­ger ar­beits­los ge­mel­det. Die Ar­beits­lo­sen­quo­te re­du­zier­te sich im Ver­gleich zum Ju­li um 0,1 Pro­zent­punk­te auf 4,4 Pro­zent und lag um 0,3 Pro­zent­punk­te un­ter dem Vor­jah­res­wert. Zum Agen­tur­be­zirk zäh­len die Ge­schäfts­stel­len Ber­sen­brück, Ge­orgs­ma­ri­en­hüt­te, Mel­le und Os­na­brück.

In den ver­gan­ge­nen Wo­chen re­du­zier­te sich vor al­lem die Zahl ju­gend­li­cher Ar­beits­lo­ser. Im Ver­gleich zum Ju­li wa­ren es mit 1466 ex­akt 101 Per­so­nen we­ni­ger. „Der Rück­gang ist vor al­lem auf den Aus­bil­dungs­start zu­rück­zu­füh­ren“, so Chris­tia­ne Fern, Vor­sit­zen­de der Ge­schäfts­füh­rung der Os­na­brü­cker Ar­beits­agen­tur. „Die Zahl wird in den kom­men­den Mo­na­ten mit Be­ginn wei­te­rer Aus­bil­dun­gen im Sep­tem­ber und dem Stu­di­en­start im Ok­to­ber wei­ter deut­lich nach un­ten ge­hen.“Er­freu­lich: Nach dem Fe­ri­en­en­de schaff­te auch ein knap­pes Vier­tel mehr als im Vor­mo­nat den Sprung in Er­werbs­tä­tig­keit. „Ein sai­son­ty­pi­sches Bild“, er­klärt Fern.

Ob­wohl der ers­te Schwung an Aus­bil­dun­gen be­reits be­gon­nen hat, be­ste­hen für In­ter­es­sier­te wei­ter­hin noch Chan­cen auf ei­ne Aus­bil­dungs­stel­le. So wa­ren En­de Au­gust im­mer noch 1069 Stel­len als un­be­setzt ge­mel­det. Ge­sucht wur­den ins­be­son­de­re noch Kauf­leu­te für den Einzelhandel, Bä­cke­rei­fach­ver­käu­fer, Ver­käu­fer, Han­dels­fach­wir­te so­wie An­la­gen­me­cha­ni­ker für Sa­ni­tär-, Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik.

In der Stadt Os­na­brück wur­den 6684 ar­beits­lo­se Men­schen ge­zählt, 337 we­ni­ger als vor ei­nem Jahr – ak­tu­ell ei­ne Ar­beits­lo­sen­quo­te von 7,1 Pro­zent (Au­gust 2017: 7,6 Pro­zent). 1911 Per­so­nen wa­ren bei der Ar­beits­agen­tur in der Stadt Os­na­brück ar­beits­los ge­mel­det, ein Rück­gang um 77 Men­schen ge­gen­über dem Vor­jahr (mi­nus 3,9 Pro­zent). Beim Job­cen­ter Os­na­brück wa­ren 4773 Per­so­nen als ar­beits­los re­gis­triert – ein Mi­nus von 260 Men­schen im Ver­gleich zum Au­gust 2017 (mi­nus 5,2 Pro­zent).

Im Land­kreis blieb die Ar­beits­lo­sen­quo­te mit 3,2 Pro­zent um 0,1 Pro­zent­punk­te un­ter dem Vor­jah­res­ni­veau. So wa­ren 6502 Men­schen oh­ne Ar­beit und da­mit ins­ge­samt 223 we­ni­ger als im Au­gust 2017. 3247 Ar­beits­lo­se (155 we­ni­ger als im Au­gust des Vor­jah­res) zähl­te die Ar­beits­agen­tur, hin­zu ka­men 3252 Per­so­nen beim Job­cen­ter des Land­krei­ses Os­na­brück, der „Maß­ar­beit“– ein Rück­gang um 68 Per­so­nen ge­gen­über dem Vor­jah­res­mo­nat. „Wir er­le­ben da­mit die klas­si­sche Som­mer­flau­te: Die Un­ter­neh­men be­gin­nen erst nach der Fe­ri­en­zeit wie­der da­mit, Per­so­nal ein­zu­stel­len“, so Maß­ar­beit-Vor­stand Siegfried Aver­ha­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.