Ge­fähr­li­cher Ge­ne­ra­ti­ons­wech­sel

Bramscher Nachrichten - - VORDERSEITE - Von Burk­hard Ewert b.ewert@noz.de

Je äl­ter, des­to skep­ti­scher: Die­ser Be­fund über au­gen­schein­lich man­geln­de Leh­ren aus den bei­den Welt­krie­gen über­rascht nicht, aber er alar­miert gleich­wohl. Es le­ben nur noch we­ni­ge Men­schen, die den Zwei­ten Welt­krieg un­mit­tel­bar er­lebt ha­ben. Auch ih­re Kin­der schei­den zu­neh­mend aus ak­ti­ven Po­si­tio­nen in Po­li­tik, Me­di­en und Ge­sell­schaft aus. Ein­schlä­gi­ge Ent­schei­dun­gen trifft heu­te die En­kel­ge­ne­ra­ti­on, in der die Er­in­ne­rung an das da­ma­li­ge Leid viel­leicht nur noch als va­ges Un­be­ha­gen oder spo­ra­di­sche Er­zäh­lung prä­sent ist.

Um­so mehr muss das Er­geb­nis der For­sa-Um­fra­ge Mah­nung sein. Wer wirk­lich weiß, wo­von er re­det, der will kei­nen Krieg – auch nicht für ei­ne gu­te Sa­che. Krieg ist kei­ne Fort­set­zung der Po­li­tik mit an­de­ren Mit­teln, wie es der Preu­ßen-Stra­te­ge Clau­se­witz so lo­cker for­mu­liert hat. Krieg be­zeugt das En­de der Po­li­tik und ihr Ver­sa­gen. Er ist nicht im An­satz et­was, auf das je­mand stolz sein soll­te, nichts, was je­mand wol­len soll­te, auch und ge­ra­de nicht im blin­den Ei­fer, das ver­meint­lich Rich­ti­ge zu tun, denn das mei­nen die Ak­teu­re ja im­mer.

Heu­ti­ge Ent­schei­dungs­trä­ger soll­ten die­se kol­lek­ti­ve Er­fah­rung nicht in­fra­ge stel­len und Feh­ler frü­he­rer Ge­ne­ra­tio­nen nicht wie­der­ho­len wol­len. Dies gilt um­so mehr, als das Tö­ten im Krieg im­mer sel­te­ner Au­ge in Au­ge ge­schieht. Oft­mals ist es nicht mehr mit ei­nem Ri­si­ko für das ei­ge­ne Le­ben ver­bun­den. Wird der Ein­satz töd­li­cher Droh­nen und Ro­bo­ter nicht ma­xi­mal re­gu­liert und am bes­ten ge­äch­tet, sind die ent­hem­men­den Fol­gen un­ab­seh­bar. Die Al­ten, die sich noch er­in­nern, wer­den um­so mehr recht be­hal­ten, wenn sich zu den ver­ges­se­nen Leh­ren und ver­meint­lich heh­ren Zie­len auch noch un­ge­ahn­te tech­ni­sche Mög­lich­kei­ten ge­sel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.