Ve­ne­zue­la wird The­ma bei UN

Re­so­lu­tio­nen im Si­cher­heits­rat / Mi­li­tär blo­ckiert Hilfs­gü­ter

Bramscher Nachrichten - - POLITIK - AFP dpa, AFP AFP, dpa

NEW YORK/CA­RA­CAS Der Macht­kampf in Ve­ne­zue­la spal­tet den UN-Si­cher­heits­rat: Die USA ver­lang­ten im Ent­wurf für ei­ne Re­so­lu­ti­on Neu­wah­len und in­ter­na­tio­na­le Hilfs­lie­fe­run­gen. Russ­land kün­dig­te als Ver­bün­de­ter von Ve­ne­zue­las Staats­chef Ni­colás Ma­du­ro ein Ve­to an und leg­te ei­nen ei­ge­nen Ent­wurf vor. Die USA for­dern „vol­le Un­ter­stüt­zung“für das Par­la­ment mit sei­nem Prä­si- den­ten Juan Guai­dó, das als „ein­zi­ge de­mo­kra­tisch ge­wähl­te In­sti­tu­ti­on“be­zeich­net wird. Der rus­si­sche Ent­wurf da­ge­gen kri­ti­siert „Ver­su­che der Ein­mi­schung“in die in­ne­ren An­ge­le­gen­hei­ten Ve­ne­zue­las.

Das Mi­li­tär igno­rier­te wei­ter die For­de­rung Guai­dós, Hilfs­lie­fe­run­gen ins Land zu las­sen. Sol­da­ten blo­ckie­ren seit Ta­gen die Grenz­brü­cke zur ko­lum­bia­ni­schen Stadt Cúc­tu­ca. Dort war­te­ten wei­ter zehn Last­wa­gen mit et­wa 100 Ton­nen Hilfs­gü­tern. Ma­du­ro stützt sei­ne Macht bis­lang vor al­lem auf das Mi­li­tär. Al­ler­dings stell­te sich mit dem Oberst Ru­bén Paz Ji­mé­nez am Sams­tag ein wei­te­rer Of­fi­zier ge­gen ihn. „90 Pro­zent der Streit­kräf­te sind un­zu­frie­den“, sag­te er. Die Sol­da­ten wür­den „be­nutzt“, um Ma­du­ros Re­gie­rung an der Macht zu hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.