Es blieb fried­lich

Et­wa 1 000 Kur­den de­mons­trier­ten in Stutt­gart

Brettener Nachrichten - - SÜDWESTECHO -

Stutt­gart/Mann­heim (dpa/ctö). Aus Pro­test ge­gen den tür­ki­schen Mi­li­tär­ein­satz in Nord­sy­ri­en sind am Sams­tag in Stutt­gart et­wa 1 000 Kur­den auf die Stra­ße ge­gan­gen. „Es war al­les fried­lich“, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher tags dar­auf. Auch in Kon­stanz und Reut­lin­gen gab es Ver­an­stal­tun­gen mit je­weils et­wa 100 Teil­neh­mern. Aus­schrei­tun­gen gab es laut Po­li­zei auch hier nicht.

Be­reits zu­letzt hat­ten Kur­den mehr­fach ge­gen den Ein­satz tür­ki­scher Truppen in Sy­ri­en de­mons­triert. Der Chef der Tür­ki­schen Ge­mein­de, Gö­kay So­fuog­lu, hat­te ver­fein­de­te tür­ki­sche Grup­pen in Deutsch­land zu­vor zu ei­ner ge­walt­frei­en Aus­ein­an­der­set­zung an­ge­mahnt. „Ge­walt und Stra­ßen­kampf ha­ben in ei­nem Rechts­staat nichts zu su­chen“, sag­te So­fuog­lu, der auch Lan­des­chef des Ver­ban­des ist, in Stutt­gart.

An­fang Fe­bru­ar war der ge­plan­te Kur­den­marsch von Mann­heim nach Straß­burg vom Ver­an­stal­ter kurz­fris­tig ab­ge­sagt wor­den. Wie da­mals ver­lau­te­te, woll­ten sich die Kur­den ver­stärkt auf den Pro­test ge­gen den tür­ki­schen Mi­li­tär­ein­satz in Nord­sy­ri­en kon­zen­trie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.