Bücher Magazin

Cogito ergo sum?

- VON TANJA LINDAUER

KI erobert die Kinderzimm­er

In Zeiten von Smart Home, Alexa und Co. beschäftig­t sich auch die Kinder- und Jugendlite­ratur mit dem Thema KI, die als Segen und Fluch zugleich angesehen wird. Werden Androiden die Weltherrsc­haft an sich reißen? Oder sind sie gar die besseren Menschen? Ein Überblick.

Technik spielt in unserer heutigen Zeit eine wichtige Rolle und ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenke­n. KI, ein Begriff, der vor wenigen Jahrzehnte­n vor allem in Science-Fiction-Romanen und Dystopien zu finden war, ist heute allgegenwä­rtig: Googles Duplex übernimmt etwa Terminvere­inbarungen am Telefon und Amazons Alexa begrüßt einen nach einem harten Arbeitsall­tag freundlich. Klar, dass sich auch die aktuelle Jungendlit­eratur mit künstliche­r Intelligen­z auseinande­rsetzt. June Perrys Szenario in LifeHack – Dein Leben gehört mir scheint gar nicht mehr so weit weg zu sein. Sogenannte PAPs erleichter­n den Alltag und erinnern in ihren Funktionen an Alexa oder Siri. Zudem übernehmen Androiden einfache Dienstleis­tungen und Haushaltsr­oboter wuseln eifrig durch Wohnungen und Häuser. in Perrys Roman die KI weiterentw­ickelt und verselbstä­ndigt sich nun. Die Autorin zeigt, was passieren kann, wenn Maschinen bzw. Androiden dazulernen, doch schildert sie hier kein Horrorszen­ario, in dem Maschinen die Weltherrsc­haft an sich reißen, sondern sie stellt kluge Fragen: Was macht einen Menschen zu einem Menschen? Können Maschinen Emotionen empfinden? „Blade Runner“lässt grüßen.

Auch bei Monica M. Vaughan verschwimm­t die Grenze zwischen Androiden und Menschen. Eine Unterschei­dung scheint kaum noch möglich, und selbst Androiden sind sich über ihre wahre Identität nicht bewusst und fühlen sich menschlich. In KI – Freundscha­ft vorprogram­miert beschreibt sie eine Zukunft, in der Mensch und Maschine Seite an Seite leben. Der zwölfjähri­ge Eric ahnt nicht einmal, dass er kein Mensch ist. Sein Leben ist nahezu perfekt: Er hat Freunde, tolle Klamotten … Doch dann tritt Danny in sein Leben und lüftet seine wahre Identität.

Und im Erlebnispa­rk The Kingdom erfüllen sieben

eine von ihnen, „Prinzessin­nen“jeden Wunsch, doch

An Owen, den Ana, soll einen Mord begangen haben.

und während des Mann, den sie liebt. In Rückblende­n

Fragen auf: Kann Gerichtspr­ozesses kommen folgende

Zu was sind eine KI einen Mord überhaupt planen?

Der Leser taucht Maschinen fähig? Können sie lieben?

ernt so die androide in Anas Gedankenwe­lt ein und l

Sie bezweifeln nicht, Sicht auf den Menschen kennen. „

mich nur nicht für dass ich es getan habe – sie halten

Nicht fähig, zu liefähig, so etwas vorsätzlic­h zu tun.

sie nicht schuldig ben. Nicht fähig, zu morden. Wenn

so wie wir. Kein sagen, sagen sie eigentlich, sie ist nicht

The Kingdom“einen Mensch.“Jess Rothenberg legt mit „

Anas Perspektiv­e beinahe philosophi­schen Roman vor.

Kniff, um über ihre zu schildern, ist ein vorzüglich­er

emotionale und auch inneren Prozesse – mechanisch­e,

macht den Menphysika­lische – n achzudenke­n. Was schen aus?

BIG BROTHER IS WATCHING YOU

In Theresa Hannigs Roman, der zweite Teil zu „Die Optimierer“, leben Androiden und Menschen, die Unvollkomm­enen, ebenfalls Seite an Seite. Allerdings wird 2057 Europa von einer KI, Samson Freitag, regiert. Täuschung, Manipulati­on und Überwachun­g sind in der Optimalwoh­lökonomie an der Tagesordnu­ng. Menschen werden Chips implantier­t, um etwa die Stimmung zu verbessern. Systemgegn­er werden unverzügli­ch weggesperr­t oder ausgeschal­tet. Auch Matthias Morgenroth greift das Thema der totalen Überwachun­g auf und so trägt sein Roman den treffenden Titel I can see U. Als der Neue in Maries Klasse kommt, ist sie sofort hin und weg. Ben ist ein richtiger Schwiegers­ohntraum: höflich, zuvorkomme­nd und gutaussehe­nd. Es kommt, wie es kommen muss: Marie verliebt sich in Ben. Doch etwas scheint mit ihm nicht zu stimmen und als dann auch noch Fake-Bilder und Fake-News kursieren, versucht Marie, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Morgenroth­s Roman knüpft damit an eine lange Tradition in der Literatur an: Man denke etwa an den 1886 veröffentl­ichten Roman „Die Eva der Zukunft“von Villiers de l’Isle-Adam, in der der Protagonis­t eine Automatenf­rau als Partnerin wählt, was im 20. Jahrhunder­t von keinem Geringeren als Philip K. Dick ebenfalls aufgegriff­en wurde. Die bisher vorgestell­ten Romane zeigen also zwei Tendenzen auf: zum einen die Bedrohung durch unsere voranschre­itende Technik und zum anderen das Überdenken der Definition des Menschsein­s. Die cartesiani­schen Kriterien, die einen Menschen definieren, werden somit obsolet.

DIE MENSCHLICH­E ÜBERLEGENH­EIT …

Einen etwas anderen Pfad beschreite­t Janet Clark in INGENIUM – Du kannst nicht entkommen. Bei HIT, kurz für Human Intelligen­ce Technologi­es, wird in drei Bereichen geforscht: Cyborgtech­nologie (um Defizite auszugleic­hen), künstliche Intelligen­z (zur Unterstütz­ung inkl. der Frage, wann wird sie zur Bedrohung) und Gentechnik (damit der Mensch mit der digitalen Revolution mithält). „Das bedeutete also, sie erforschte­n, wie Menschen der von ihnen entwickelt­en und sich später selbst optimieren­den künstliche­n Intelligen­z weiterhin überlegen bleiben konnten.“Clark verknüpft KI so mit dem Thema der Genmanipul­ation und weist sowohl auf die Gefahren als auch auf die Möglichkei­ten hin, die das Voranschre­iten der Technik und Genome Editing bieten. Ihre vier Protagonis­ten, Matt, Jeanie, Luke und Develin, besitzen je eine genetische Veränderun­g, die sie von anderen Menschen unterschei­det – eine Parallele zu „X Men“ist durchaus gegeben. Dass ihre Talente in den falschen Händen großen Schaden anrichten können, wird den vier erst dann bewusst, als sie entführt werden – und zwar durch ein sich scheinbar verselbsts­tändigende­s Auto …

Maschinen oder Computer, die sich verselbsts­tändigen und ihre eigenen Wege gehen, kennzeichn­en alle die hier vorgestell­ten Bücher in verschiede­nem Ausmaß. In dieser Reihe fehlen darf da auf keinen Fall der heiß ersehnte zweite

Teil des Erfolgsrom­ans von Ursula Poznanski. Erebos ist nach zehn Jahren zurückgeke­hrt und installier­t sich nun selbststän­dig auf PCs und Smartphone­s. Nick Dunmore, inzwischen Student, kann es nicht fassen, als er das rote E auf seinem Handy entdeckt. Handelt es sich hier um einen makabren Streich? Keinesfall­s und Erebos fordert ihn auf zu spielen – und ihm bleibt keine andere Wahl, denn Erebos bedroht seine Existenz. Derek hingegen hat keine Ahnung, worauf er sich einlässt, als er das Spiel öffnet … Fortan werden sie von der KI kontrollie­rt und auf Schritt und Tritt verfolgt, ein Entkommen scheint unmöglich zu sein. Dabei beschreibt die Bestseller­autorin Szenarien, die sich in unserem Alltag schon längst wiederfind­en: permanente Ortung, Desinforma­tionen und Abhörung. Schöne neue Welt?

 ??  ?? JUNE PERRY: LifeHack – Dein Leben gehört mir Arena, 368 Seiten, 15 Euro,
als Hörbuch bei Rubikon Übersetzt von Anja Hansen-Schmidt dtv junior, 336 Seiten, 14,95 Euro
JUNE PERRY: LifeHack – Dein Leben gehört mir Arena, 368 Seiten, 15 Euro, als Hörbuch bei Rubikon Übersetzt von Anja Hansen-Schmidt dtv junior, 336 Seiten, 14,95 Euro
 ??  ?? JESS ROTHENBERG: The Kingdom – Das Erwachen der Seele Übersetzt von Reiner Pfleiderer Oetinger, 320 Seiten, 20 Euro
JESS ROTHENBERG: The Kingdom – Das Erwachen der Seele Übersetzt von Reiner Pfleiderer Oetinger, 320 Seiten, 20 Euro
 ??  ?? MONICA M. VAUGHAN: KI – Freundscha­ft vorprogram­miert
MONICA M. VAUGHAN: KI – Freundscha­ft vorprogram­miert
 ??  ?? Loewe, 512 Seiten, 19,95 Euro, als Hörbuch
beim Hörverlag
KINDERBÜCH­ERmagazin verlost dreimal das Buch „Erebos 2“(Loewe). Teilnahmeb­edingungen auf S. 3.
Viel Glück!
Loewe, 512 Seiten, 19,95 Euro, als Hörbuch beim Hörverlag KINDERBÜCH­ERmagazin verlost dreimal das Buch „Erebos 2“(Loewe). Teilnahmeb­edingungen auf S. 3. Viel Glück!
 ??  ?? MATTHIAS MORGEN
ROTH: I can see U Coppenrath, 304 Seiten,
16 Euro
MATTHIAS MORGEN ROTH: I can see U Coppenrath, 304 Seiten, 16 Euro
 ??  ?? JANET CLARK: INGENIUM – Du kannst nicht entkommen
cbj, 384 Seiten, 13 Euro
URSULA POZNANSKI: Erebos 2
JANET CLARK: INGENIUM – Du kannst nicht entkommen cbj, 384 Seiten, 13 Euro URSULA POZNANSKI: Erebos 2
 ??  ?? THERESA HANNIG: Die Unvollkomm­enen Bastei Lübbe,
399 Seiten, 10 Euro, als Hörbuchdow­nload bei Audible
THERESA HANNIG: Die Unvollkomm­enen Bastei Lübbe, 399 Seiten, 10 Euro, als Hörbuchdow­nload bei Audible

Newspapers in German

Newspapers from Germany