Aus­pro­biert:

Die per­sön­li­chen Rei­se­er­fah­run­gen der BU­SI­NESS TRA­VEL­LER-Re­dak­ti­on

Business Traveller (Germany) - - INHALT -

Del­ta Air Li­nes Sky Club, JFK New York, Ter­mi­nal 4

Del­ta Air Li­nes Sky Club New York JFK, Ter­mi­nal 4

HIN­TER­GRUND: Del­ta hat ein neu­es Kon­zept für sei­ne wich­tigs­ten Sky-DeckLoun­ges und -Clubs vor­ge­stellt, das sich ver­nünf­tig an­hört, zu­mal die Air­line Mit­glied­schaf­ten ver­kauft. Ob­wohl Del­ta mehr als 200 Loun­ges be­treibt, ist die neue am Con­cour­se B des JFK ein wür­di­ges Aus­hän­ge­schild.

ERS­TER EIN­DRUCK: Die Lounge liegt ganz in der Nä­he von Ga­te B32, ver­steckt hin­ter ei­ner un­auf­fäl­li­gen Tür. Über den Auf­zug ge­langt man in ei­ne groß­zü­gi­ge Lob­by mit Re­zep­ti­on, von der seit­lich die Tü­ren zum „VIP Ci­roc Room“ab­ge­hen. Die­ser sieht aus wie ein ge­pfleg­tes Wohn­zim­mer oder ei­ne sty­lis­he Bi­b­lio­thek – mit Re­ga­len vol­ler Kunst­bü­cher. Die Lounge ist mit 2230 Qua­drat­me­tern ziem­lich groß, aber in ge­trenn­te Be­rei­che un­ter­teilt in­klu­si­ve Ar­beits­raum, Re­stau­rant, Bar und Sky Deck. Letz­te­res ist ein su­per Platz, um bei gu­tem Wet­ter zu ent­span­nen – rau­chen darf man dort al­ler­dings nicht.

ES­SEN & TRIN­KEN: Zum neu­en Lounge-Kon­zept ge­hört of­fen­bar die Lu­xus-Bar – mit ei­ner brei­ten Ran­ge ed­ler Drinks, die nicht zu den Ge­trän­ken ge­hö­ren, die in der Mit­glied­schaft oder bei Bu­si­ness-Class-Pas­sa­gie­ren von Del­ta auf dem Weg von oder nach Eu­ro­pa im Ti­cket­preis in­klu­diert sind. Das ist nicht ganz nach­zu­voll­zie­hen, weil Del­ta auf sei­nen Trans­at­lan­tik­flü­gen schon bald mit Vir­gin ko­ope­rie­ren wird und die Lounge des neu­en Part­ners mit ih­rem ge­sam­ten Spei­sen- und Ge­trän­ke­an­ge­bot (Ter­mi­nal 4, Con­cour­se A) im Flug­preis ent­hal­ten ist. Man darf ge­spannt, sein, wie sie das re­geln wol­len …

Was das Es­sen be­trifft, so bie­tet die Lounge gra­tis Salz­bre­zeln, Cra­cker oder Nüs­se an. Für das „Premium-Me­nü“muss man be­zah­len, auch wenn man Bu­si­ness fliegt. Auf der Kar­te ste­hen „Edel-Snacks“ab fünf Dol­lar (z. B. Ros­ma­rin- oder Par­me­san-Pop­corn, Pret­zelCros­ti­ni etc.) und grö­ße­re Ge­rich­te wie Su­shi (acht Stück für 16 Dol­lar) oder Sa­la­te (um die 15 US-Dol­lar).

AUS­STAT­TUNG: Im Re­stau­rant zu sit­zen und zu ar­bei­ten ist an­ge­nehm – es gibt ge­nü­gend Steck­do­sen und das kos­ten­lo­se WLAN funk­tio­niert pro­blem­los. Toi­let­ten und Wa­sch­räu­me sind in ei­nem Ex­tra­gang un­ter­ge­bracht. Lei­der sind die­se nicht ge­ra­de zahl­reich (ich kann nur für die Her­ren spre­chen), so­dass sich im Nu Schlan­gen bil­den. Die Du­sche, die ich aus­pro­biert ha­be, war groß­zü­gig und schön ein­ge­rich­tet – mit Toi­let­te, Wasch­be­cken und auf Wunsch auch Kos­me­tik­ar­ti­keln.

DE­SIGN: Es ist of­fen­sicht­lich, dass man sich hier vie­le Ge­dan­ken ge­macht hat – nicht nur was die An­zahl der Steck­do­sen be­trifft. Ses­sel und Wand­schmuck sind ge­schmack­voll, und der Ge­räusch­pe­gel ist selbst dann un­auf­dring­lich, wenn die Lounge gut be­sucht ist.

FA­ZIT: Ei­ne wirk­lich schö­ne Lounge. Spä­tes­tens wenn es für Bu­si­ness-Clas­sPas­sa­gie­re kos­ten­lo­ses Es­sen gibt (was wahr­schein­lich kom­men wird, wenn der De­al mit Vir­gin per­fekt ist), hat sie Welt­klas­se­for­mat.

Tom Ot­ley

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.