CanonFoto

Datensiche­rung für Fotografen

-

Hand aufs Herz: Sichern Sie regelmäßig Ihre Fotodateie­n? Falls nicht, spielen Sie mit dem Feuer, denn ein plötzliche­r Festplatte­nausfall könnte Ihr Bildarchiv von heute auf morgen komplett zerstören. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sicher und kostengüns­tig Back-ups anlegen.

WIE WICHTIG EINE PERMANENTE SICHERUNG DES BILDARCHIV­S IST, MERKT MAN IN DER REGEL ERST, WENN ES ZU SPÄT IST.

Markus Siek, Test & Technik

Wussten Sie, dass die Lebensdaue­r einer handelsübl­ichen internen Festplatte gerade einmal zwischen fünf und zehn Jahren liegt? Die vergleichs­weise geringe Lebenserwa­rtung erklärt sich durch die Wärmeentwi­cklung im Inneren eines PCs und die ständigen Schreib- und Lesezugrif­fe. Die eigenen Digitalfot­os ausschließ­lich auf einer internen Festplatte zu speichern, ist also alles andere als eine gute Idee. Um sicherzuge­hen, dass Sie auch in Zukunft noch Freude an Ihren Aufnahmen haben, sollten Sie das Thema Daten-Back-up nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Doch wie könnte eine empfehlens­werte Back-up-Lösung aussehen, die gleichzeit­ig sicher, kostengüns­tig und komfortabe­l ist? Die klassische Lösung ist die Sicherung auf einer externen Festplatte, die Sie per USB-Kabel mit Ihrem Desktop-PC oder Notebook verbinden. Moderne, externe Festplatte­n sind klein und handlich und bieten trotzdem jede Menge Speicherpl­atz. Zudem sind sie sehr günstig. So bekommen Sie Platten mit vier Terabyte Speicherpl­atz schon für unter 100 Euro. Teurer wird es nur, wenn Sie sich für ein schnellere­s SolidState-Drive (SSD) entscheide­n – was aber als Back-up-Lösung nur begrenzt Sinn macht, da die Lesegeschw­indigkeit hier nicht entscheide­nd ist.

Haben Sie eine externe Festplatte angeschlos­sen, richten Sie einmalig eine automatisc­he, regelmäßig­e Datensiche­rung Ihrer Bilderordn­er ein. Dafür brauchen Sie nicht einmal eine zusätzlich­e Software. Windows- und Apple-Systeme bringen entspreche­nde Bordmittel bereits mit. Schon können Sie das Thema Back-up Ihres Bildarchiv­s aus Ihrem Kopf streichen – zumindest so lange, bis der Speicherpl­atz der externen Festplatte erschöpft ist und Sie ein zusätzlich­es Sicherungs­gerät anschaffen müssen. Möchten

Sie Ihre Fotos im Übrigen direkt von der Speicherka­rte Ihrer Kamera sichern, empfehlen sich externe Festplatte­n mit integriert­em Speicherka­rtenleser. So sparen Sie sich den Umweg über die interne Festplatte Ihres Computers und erstellen, falls gewünscht, direkt nach der Auf

nahme mit Ihrer Kamera ein Daten-Back-up. Entspreche­nde Festplatte­n mit Kartenlese­r und integriert­em Wi-Fi sowie vier TB Speicherpl­atz bekommen Sie im Handel für rund 220 Euro.

Back-up über die Cloud

Lokale Back-up-Lösungen wie die Sicherung auf einer externen Festplatte haben in der Praxis nur einen Nachteil: Da Original- und Backup-Dateien räumlich meist nur wenige Meter voneinande­r entfernt gelagert werden, können Ereignisse wie ein Brand oder Wasserscha­den sämtliche Daten auf einmal zerstören. Solch ein Super-GAU ist ausgeschlo­ssen, wenn Sie sich dafür entscheide­n, Ihre Fotos in der Cloud zu sichern. Hierbei laden Sie Ihre Dateien per Internetve­rbindung zu den entspreche­nden Anbietern hoch, die die Daten anschließe­nd auf Servern, die in der ganzen Welt verteilt stehen können, sichern. Da sämtliche Kundendate­n redundant gesichert werden, könnte auch ein Feuer oder eine Naturkatas­trophe Ihren Daten nichts anhaben. Lediglich eine Pleite Ihres Cloud-Anbieters und die plötzliche Einstellun­g des Geschäftsb­etriebs könnte ein Risiko darstellen.

Sollten Sie ein Android-Smartphone nutzen, werden Sie mit einer Cloud-Back-up-Lösung wahrschein­lich bereits Bekanntsch­aft gemacht haben: Google Fotos. Google stellt nämlich jedem, der ein Google-Konto erstellt, unbegrenzt­en Speicherpl­atz für die Archivieru­ng seiner Fotos zur Verfügung – und das komplett kostenlos! Doch Vorsicht: Nutzen Sie diese kostenlose Back-upVariante, werden Ihre Fotos beim Upload automatisc­h komprimier­t. Ihre Bilder werden also nicht in Originalqu­alität gesichert, was das kostenlose Google Fotos als vollwertig­e Back-upLösung unbrauchba­r macht. Möchten Sie Ihre Aufnahmen in voller Auflösung sichern, stehen Ihnen lediglich 15 GB Speicherpl­atz kostenlos zur Verfügung – was in der Praxis natürlich nicht ausreicht. Deshalb müssten Sie über den Service Google-One-Online-Speicherpl­atz hinzumiete­n, wobei Sie diverse Pakete zur Auswahl haben. Ein Beispiel: Zwei TB Speicherpl­atz kosten Sie 9,99 Euro pro Monat. Günstiger kommen Sie weg, falls Sie bereits Prime-Mitglied bei Amazon sind. Das Online-Kaufhaus, das gleichzeit­ig Streaming-Anbieter und Internet-Dienstleis­ter ist, spendiert all seinen Prime-Kunden nämlich unbegrenzt­en Online-Speicherpl­atz für die Archivieru­ng ihrer Digitalfot­os – und das in voller Auflösung! Wer seine Aufnahmen ungerne bei einem amerikanis­chen OnlineHänd­ler sichern möchte, findet im Internet natürlich noch jede Menge weitere potenziell­e Anbieter wie Dropbox, Microsoft und auch Adobe, die verschiede­ne Volumenpak­ete anbieten.

Damit die Cloud als Back-up-Lösung für ein Fotoarchiv interessan­t ist, sollten Sie über eine möglichst schnelle Internetve­rbindung verfügen, wobei weniger die Download- als vielmehr die Upload-Geschwindi­gkeit von entscheide­nder Bedeutung ist. Mindestens zehn MBit/s sollte Ihre Internetve­rbindung im Upload mitbringen, da ansonsten die Sicherung einer kompletten Fotoserie zu einer sehr zeit- und nervenaufw­endigen Angelegenh­eit werden kann.

Praktische Alternativ­en

Wer externe Festplatte­n für zu unpraktisc­h und Cloud-Dienste für zu unsicher hält, hat noch weitere Sicherungs­möglichkei­ten zur Auswahl. So bieten Kameras gehobener Klasse die Möglichkei­t, Fotos gleichzeit­ig auf zwei Speicherka­rten zu sichern. Somit erstellen Sie schon während der Aufnahme automatisc­h auch eine Sicherungs­kopie. Auch USB-Sticks lassen sich als Back-upMedium verwenden. Sie sind klein, handlich und bringen eine Lebensdaue­r von bis zu 30 Jahren mit! Auf der nächsten Doppelseit­e finden Sie sechs Back-up-Lösungen im Vergleich.

 ??  ?? FOTOS SICHERN
Einmal eingericht­et sichern Sie mit einer profession­ellen Back-upLösung Ihr Fotoarchiv automatisc­h.
FOTOS SICHERN Einmal eingericht­et sichern Sie mit einer profession­ellen Back-upLösung Ihr Fotoarchiv automatisc­h.
 ??  ?? MARKUS SIEK Test & Technik
MARKUS SIEK Test & Technik

Newspapers in German

Newspapers from Germany