160 tol­le Win­ter­schnäpp­chen

CanonFoto - - Inhalt -

Nach Weih­nach­ten ist der Kauf­rausch vor­bei? Jetzt fängt er gera­de erst an! Wenn Sie auf der Su­che nach ei­ner neu­en Ka­me­ra, nach ei­nem Ob­jek­tiv oder Zu­be­hör sind, ist jetzt die per­fek­te Zeit ge­kom­men. Die Händ­ler räu­men die La­ger, um Platz für die kom­men­den Mo­del­le zu schaf­fen. Des­halb lo­cken sie die Kun­den mit ho­hen Rabatten. Wir ha­ben für Sie über­prüft, bei wel­chen Mo­del­len Sie be­son­ders viel spa­ren kön­nen.

Zu Weih­nach­ten ha­ben Sie Ih­re Freun­de und Fa­mi­lie be­schenkt. Jetzt ist es Zeit, dass Sie sich ein­mal selbst et­was Gu­tes tun. Wie wä­re es bei­spiels­wei­se mit ei­ner neu­en Ka­me­ra? Ih­rer ers­ten DSLR? Oder vi­el­leicht ei­ner CSC, ei­ner spie­gel­lo­sen Sys­tem­ka­me­ra, die als handliche Al­ter­na­ti­ve zur Spie­gel­re­flex­ka­me­ra die idea­le Rei­se­be­glei­te­rin ist? Oder be­vor­zu­gen Sie ei­ne Kom­pakt­ka­me­ra, weil Sie kei­ne Lust auf Ob­jek­tiv­wech­sel ha­ben, gleich­zei­tig aber kei­ne Ab­stri­che bei der Bild­qua­li­tät ma­chen möch­ten? Egal, wel­che Ka­me­ra für Sie die rich­ti­ge ist: Wir ha­ben für al­le Ka­me­ra­klas­sen die bes­ten Win­ter­schnäpp­chen auf­ge­stö­bert.

Top­ka­me­ras mit Ob­jek­tiv

Im­mer be­lieb­ter sind in den letz­ten Jah­ren Pre­mi­um-Kom­pakt­ka­me­ras ge­wor­den, die schmal und kom­pakt sind wie Schnapp­schuss­ka­me­ras, aber leis­tungs­mä­ßig fast auf DSLR-Ni­veau lie­gen. Ein sehr in­ter­es­san­tes Mo­dell ist hier die Po­wer­Shot G9 X Mark II, die Ca­non im Herbst letz­ten Jah­res auf den Markt ge­bracht hat. Die Kom­pakt­ka­me­ra bringt ei­nen 1 Zoll gro­ßen Bild­sen­sor mit, was für ei­nen Crop-Fak­tor von 2,7 sorgt. Das be­deu­tet: Fo­to­gra­fie­ren Sie bei die­ser Ka­me­ra mit ei­ner ein­ge­stell­ten Brenn­wei­te von 20mm, ent­spricht das Er­geb­nis dem Bild­aus­schnitt ei­ner Voll­for­mat­ka­me­ra mit ei­ner Brenn­wei­te von 54mm. Der Zoom­be­reich der G9 X Mark II liegt zwi­schen 10,2 und 30,6mm (äqui­va­lent zu KB 28-84mm). Die Ka­me­ra bie­tet al­so vom Weit­win­kel bis zur Por­trät­tele­brenn­wei­te al­le Mög­lich­kei­ten. Da­für, dass die Ka­me­ra auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen über­zeu­gen­de Er­geb­nis­se er­zielt, sorgt die ho­he Licht­stär­ke (f/2,0) des Ob­jek­tivs. Schnäpp­chen­jä­ger kön­nen sich freu­en, denn der Preis für die­se Pre­mi­um­Ka­me­ra ist in den letz­ten Wo­chen von ur­sprüng­lich 499 Eu­ro auf 377 Eu­ro ge­pur­zelt. Bei die­sem Preis lohnt es sich nicht mal mehr, zum Vor­gän­ger­mo­dell zu grei­fen. Die G9 X, die 2015 auf den Markt kam, und et­was lang­sa­mer und mit we­ni­ger Funk­tio­nen aus­ge­stat­tet ist, kos­tet im Han­del gera­de mal acht Eu­ro we­ni­ger.

Ei­nes der Top­mo­del­le im Pre­mi­um-Kom­pakt­be­reich ist die Ca­non Po­wer­Shot G1X Mark III.

Hier kön­nen Sie das „fast“aus „fast auf DSLRNi­veau“strei­chen, denn in dem klei­nen Ka­me­ra­ge­häu­se ist ein APS-C-Bild­sen­sor un­ter­ge­bracht. Al­so genau der glei­che Sen­sor­typ, der auch in Spie­gel­re­flex­ka­me­ras der Ein­stiegs­und Mit­tel­klas­se ver­baut ist. 24,2 Me­ga­pi­xel, 3-fach-Zoom und ein schnel­ler Au­to­fo­kus sor­gen da­für, dass Sie bei die­ser Ka­me­ra kei­ne Ab­stri­che ma­chen müs­sen. Al­ler­dings be­wegt sich der Preis mit 1.190 Eu­ro eben­falls auf ei­nem hö­he­ren Preis-Le­vel. Da­mit liegt die Ka­me­ra preis­lich noch der Hö­he der Preis­emp­feh­lung des Her­stel­lers. Wer spa­ren möch­te, soll­te noch zwei, drei Mo­na­te mit dem Kauf war­ten.

Spie­gel­re­flex schon für 287 Eu­ro

Sehr güns­tig kön­nen Sie ak­tu­ell in die DSLRWelt star­ten. So kos­tet das Ein­stiegs­mo­dell, die EOS 1300D, gera­de ein­mal 287 Eu­ro und ist da­mit 108 Eu­ro güns­ti­ger als zu­vor. Hier zu ei­nem Vor­gän­ger­mo­dell zu grei­fen, et­wa zur EOS 1200D oder 1100D, lohnt sich nicht. Die­se Mo­del­le sind nicht nur schlech­ter aus­ge­stat­tet, son­dern in­zwi­schen so­gar teu­rer. Da macht es mehr Sinn, sich in ei­ner Qua­li­täts­stu­fe hö­her um­zu­schau­en. So fin­det man die EOS 750D von Ca­non im Han­del schon für 489 Eu­ro. Die­se 200 Eu­ro im Ver­gleich zur EOS 1300D mehr zu in­ves­tie­ren, lohnt sich. Die 750D löst mit 24,2 Me­ga­pi­xeln nicht nur hö­her auf, son­dern bringt auch ei­nen deut­lich bes­se­ren Au­to­fo­kus mit 19 Mess­punk­ten mit. Da­durch stellt die Ka­me­ra schnel­ler und prä­zi­ser scharf als die güns­ti­gen Ein­stiegs­mo­del­le. Dank aus­klapp- und schwenk­ba­rem Ka­me­ra­mo­ni­tor las­sen sich auch un­ge­wöhn­li­che Per­spek­ti­ven kom­for­ta­bel um­set­zen. Die et­was bes­ser aus­ge­stat­te­te EOS 760D kos­tet ak­tu­ell rund 100 Eu­ro mehr. Die­ser Auf­preis lohnt sich, wenn Sie mit Ih­rer Ka­me­ra nicht nur fo­to­gra­fie­ren, son­dern auch fil­men möch­ten. Hier ist die EOS 760D et­was bes­ser aus­ge­stat­tet.

Voll­for­mat­sen­sor ab 869 Eu­ro

Mit der EOS 6D ha­ben wir für Schnäpp­chen­jä­ger noch ei­nen ech­ten Ge­heim­tipp ge­fun­den. Die Ka­me­ra, die 2013 auf den Markt kam, ist zwar nicht das neu­es­te Mo­dell, bringt aber ei­nen Voll­for­mat­sen­sor mit. Und das zu ei­nem Preis von in­zwi­schen nur noch 869 Eu­ro. So güns­tig konn­ten Sie noch nie in die Voll­for­mat-Li­ga auf­stei­gen. Ein Voll­for­mat­sen­sor misst 36 x 24 mm und ist da­mit rund 2,7-mal so groß wie ein APSC-Sen­sor. Da­mit kann ei­ne Voll­for­mat­sen­sor­ka­me­ra bei glei­cher Be­lich­tungs­zeit deut­lich mehr Licht auf­neh­men, was Ih­nen bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen enor­me Vor­tei­le ver­schafft. At­trak­tiv sind Voll­for­mat­ka­me­ras auch für Land­schafs­fo­to­gra­fen. Da­durch, dass der Crop-Fak­tor ent­fällt, bil­den Sie mit Weit­win­kel­ob­jek­ti­ven ei­nen viel grö­ße­ren Bild­aus­schnitt ab. Nicht emp­feh­lens­wert ist die EOS 6D für Sport- und Ac­tion­fo­tos. Hier­für ist die Ka­me­ra schlicht­weg zu lang­sam. Da ist die EOS 80D deut­lich bes­ser ge­eig­net. Das Top­mo­dell mit APS-C-Sen­sor

bringt ei­nen 45-Punkt-Au­to­fo­kus mit und schafft bis zu sie­ben Bil­der pro Se­kun­de. Per­fekt, wenn es dar­auf an­kommt, den ei­nen, ent­schei­den­den Au­gen­blick ein­zu­fan­gen. Mit 943 Eu­ro liegt die EOS 80D preis­lich et­was über der EOS 6D. Aber auch bei die­sem Mo­dell spa­ren Sie ge­gen­über der UVP 396 Eu­ro. Mit der EOS 6D Mark II ist im Üb­ri­gen im letz­ten Jahr die Nach­fol­ge­rin der le­gen­dä­ren 6D vor­ge­stellt wor­den. Zwar ist auch bei dem neu­en Mo­dell der Preis schon ge­fal­len, doch mit 1.749 Eu­ro (statt UVP 2.099) müs­sen Sie trotz­dem noch tief in die Ta­sche grei­fen.

Ein­stieg in die Pro­fi­k­las­se

Wäh­rend Sie sich bei den bis­her vor­ge­stell­ten Ka­me­ras zwi­schen schnell und Voll­for­mat ent­schei­den muss­ten, bringt die nächs­te Ka­me­ra­klas­se bei­des mit. Ein Traum von Spie­gel­re­flex­ka­me­ra ist hier­bei die EOS 5DS, die ei­nen 50,6-MP-Voll­for­mat­sen­sor mit­bringt, 61 Au­to­fo­kus­fel­der nutzt, um scharf­zu­stel­len, und bei vol­ler Auf­lö­sung bis zu fünf Bil­der pro Se­kun­de schafft. Mit die­ser Ka­me­ra, und na­tür­lich ei­nem hoch­wer­ti­gen Ob­jek­tiv, sind Sie für al­le er­denk­li­chen Mo­tiv­si­tua­tio­nen bes­tens ge­rüs­tet. 2.822 Eu­ro kos­tet die Ka­me­ra ak­tu­ell beim güns­tigs­ten On­line­händ­ler. Im­mer noch sehr viel Geld, aber er­heb­lich we­ni­ger als die 4.065 Eu­ro, die vor­mals für das Top­mo­dell ver­an­schlagt wa­ren.

Das ak­tu­el­le Top­mo­dell, die EOS-1D X Mark II, kos­tet im Han­del der­zeit 6.298 Eu­ro. Das ent­spricht der un­ver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von Ca­non. Möch­ten Sie sich ei­ne Pro­fi­ka­me­ra zu­le­gen, soll­ten Sie zu ei­nem Vor­gän­ger­mo­dell grei­fen, wenn Sie or­dent­lich spa­ren möch­ten. Das Vor­gän­ger­mo­dell, die EOS-1D X, kos­tet 4.990 Eu­ro. Hier spa­ren Sie im Ver­gleich zur UVP 1.280 Eu­ro.

Spie­gel­lo­se Schnäppchen

Ein wah­res El­do­ra­do für Ra­batt­jä­ger fin­den Sie bei den spie­gel­lo­sen Sys­tem­ka­me­ras von Ca­non. Die EOS M5, das ak­tu­el­le Top­mo­dell in die­sem Be­reich, kos­tet mo­men­tan nur 690 Eu­ro. Ur­sprüng­lich lag der Preis bei 1.129 Eu­ro. Die Ka­me­ra rich­tet sich an Fo­to­gra­fen mit fort­ge­schrit­te­nen Kennt­nis­sen, die mit Hal­b­au­to­ma­tik-Pro­gram­men oder ma­nu­el­len Ein­stel­lun­gen fo­to­gra­fie­ren. Aber auch Ein­stei­ger wer­den mit der kom­pak­ten APS-C-Ka­me­ra kei­ne Pro­ble­me ha­ben. So bringt die EOS M5 ei­ne Mo­tiv­au­to­ma­tik mit, die das Bild im Su­cher ana­ly­siert und aus ei­nem Fun­dus von 58 ver­schie­de­nen Mo­ti­ven die op­ti­ma­le Ein­stel­lung aus­wählt.

Wem 690 Eu­ro für ei­ne neue Ka­me­ra zu teu­er ist, der soll­te die EOS M6 als Al­ter­na­ti­ve ins Au­ge fas­sen. Die­se kos­tet 569 Eu­ro und bringt fast die glei­che Aus­stat­tung wie die EOS M5 mit. Ein­zi­ger Un­ter­schied: Hier müs­sen Sie auf ei­nen in­te­grier­ten Su­cher ver­zich­ten und nut­zen zur Mo­tiv­kon­trol­le aus­schließ­lich den Ka­me­ra­mo­ni­tor. Soll­ten Sie den Su­cher im Lau­fe der Zeit doch ver­mis­sen, kön­nen Sie ihn als Auf­steck­va­ri­an­te nach­rüs­ten.

Noch güns­ti­ger als die EOS M6 ist die EOS M100. Die Ka­me­ra stammt aus der drit­ten Ge­ne­ra­ti­on der spie­gel­lo­sen Sys­tem­ka­me­ras von Ca­non und rich­tet sich ge­zielt an Ein­stei­ger. Zwar ist es auch mit die­ser Ka­me­ra mög­lich, mit ma­nu­el­len oder halb­au­to­ma­ti­schen Ein­stel­lun­gen zu fo­to­gra­fie­ren, doch die­se Ein­stel­lun­gen müs­sen Sie über das Touch­screen-Dis­play auf­ru­fen. 435 Eu­ro kos­tet die EOS M100 ak­tu­ell. Da­mit spa­ren Sie im Ver­gleich zur UVP im­mer­hin neun Pro­zent. Deut­lich grö­ßer fällt der Ra­batt bei der EOS M10 aus, der Vor­gän­ge­rin der EOS M100. Hier zah­len Sie ak­tu­ell nur noch 209 Eu­ro für die Ka­me­ra. Ur­sprüng­lich lag der Preis

bei 499 Eu­ro. Bei die­sem Preis­un­ter­schied wer­den vie­le Schnäpp­chen­jä­ger wahr­schein­lich dar­über hin­weg­se­hen kön­nen, dass die EOS M10 mit 18 Me­ga­pi­xeln (statt 24 Me­ga­pi­xeln) und ei­ner Ge­schwin­dig­keit von vier Bil­dern pro Se­kun­de (statt sechs Bil­der pro Se­kun­de) et­was schlech­ter aus­ge­stat­tet ist als das neue Mo­dell.

Profiobjektive zu Top­p­rei­sen

Nicht ver­ges­sen darf man in der Fo­to­gra­fie, dass für die Bild­qua­li­tät und den krea­ti­ven Spiel­raum nicht nur die Ka­me­ra, son­dern auch das an­ge­leg­te Ob­jek­tiv ver­ant­wort­lich ist. Des­halb bringt der Kauf ei­nes neu­en, hoch­wer­ti­gen Ob­jek­tivs ef­fek­tiv so­gar meist mehr als der Um­stieg auf ein neu­es Ka­me­ra­sys­tem.

Auch bei Ob­jek­ti­ven kön­nen Sie mo­men­tan ei­ne Men­ge Geld spa­ren. Vor al­lem bei den Her­stel­lern Sig­ma und Tam­ron, die für un­ter­schied­li­che Ka­me­ra­her­stel­ler Objektive fer­ti­gen. Dank der ho­hen Ra­bat­te wer­den so­gar ex­trem licht­star­ke Objektive (z. B. mit Of­fen­blen­de f/2,8) für den pro­fes­sio­nel­len An­spruch plötz­lich erschwinglich. Ein Bei­spiel: Das Sig­ma 30mm F1,4 DC HSM kos­tet ak­tu­ell nur noch 399 Eu­ro. Da­mit ha­ben Sie ei­ne licht­star­ke Fest­brenn­wei­te zur Ver­fü­gung, mit der Sie zum Bei­spiel für Street- und Re­por­ta­ge-Fo­tos bes­tens aus­ge­rüs­tet sind. Möch­ten Sie in Be­zug auf die Brenn­wei­te lie­ber et­was fle­xi­bel sein, ist das Tam­ron SP 15-30mm F/2,8 DiVC USD ei­ne in­ter­es­san­te Al­ter­na­ti­ve. Das Ob­jek­tiv kos­tet statt ur­sprüng­lich 1.699 Eu­ro jetzt nur noch 791 Eu­ro. Die licht­star­ke Al­ter­na­ti­ve für Schnäpp­chen­jä­ger, Por­trät­fo­to­gra­fen und Bo­kehlieb­ha­ber: das Ca­non EF 50mm F/1,8 II für 99 Eu­ro!

Zeiss Apo Son­nar T* 2/135

DANK HO­HER RA­BAT­TE WER­DEN AUCH PROFIOBJEKTIVE END­LICH ERSCHWINGLICH. Mar­kus Siek, Test & Technik Mit ei­nem licht­star­ken Por­trät­ob­jek­tiv Auf­nah­men. ge­lin­gen Ih­nen nicht nur in Die Of­fen­blen­de von der Win­ter­zeit tol­le z.B. f/2,8 taucht den...

Spie­gel­lo­se Wech­sel­ob­jek­tiv die ka­me­ras wie die EOS M3 sind ve­r­i­dea­len Rei­se­be­glei­ter. Sie stau­en sie auch mit an­ge­leg­tem Ob­jek­tiv be­quem in Ih­rer Ta­sche und ho­len sie bei Be­darf her­aus.

VOR AL­LEM BEI DEN PREMIUMKOMPAKTKAMERAS LÄSST SICH MO­MEN­TAN VIEL GELD SPA­REN. Mar­kus Siek, Test & Technik das So­ny Xpe­ria XZ1 ma­chen Pre­mi­um-Smart­pho­nes wie 200 Eu­ro über­flüs­sig. bil­li­ge Kom­pakt­ka­me­ras un­ter

PRE­MI­UM-KOM­PAK­TE

Bei lan­gen Fo­to­tou­ren zählt je­des Ki­lo­gramm Ge­wicht. Hier sind Sie mit ei­nem leich­ten Out­door-Ruck­sack und ei­nem Rei­se­sta­tiv bes­tens aus­ge­rüs­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.