Auf­steck­blitz: Ca­non Speed­li­te 470EX-AI

CanonFoto - - Inhalt -

Ka­me­ras wer­den zu­neh­mend in­tel­li­gen­ter. Auf­steck­blit­ze ha­ben hin­ge­gen in den letz­ten Jah­ren kaum Ve­rän­de­run­gen er­fah­ren. Bis jetzt! Denn im Speed­li­te 470EX-AI ver­birgt sich ei­ne klei­ne Re­vo­lu­ti­on: Er rich­tet sich auf Wunsch völ­lig selbst­stän­dig aus. Ob das tat­säch­lich gut funk­tio­niert, ha­ben wir ge­tes­tet.

Künst­li­che In­tel­li­genz war noch nie so prä­sent wie der­zeit. Wäh­rend un­ter pro­fes­sio­nel­len Fo­to­gra­fen Voll­au­to­ma­ti­ken eher ver­pönt sind, wird Neu­lin­gen da­mit ein schnel­ler und ein­fa­cher Ein­stieg er­mög­licht.

Das neue Ca­non Speed­li­te 470EX-AI ist mit ei­ner E-TTL-Funk­ti­on aus­ge­stat­tet. So misst das Blitz­ge­rät voll­au­to­ma­tisch die nö­ti­ge Blitz­leis­tung, wäh­rend sich der Fo­to­graf auf das Mo­tiv kon­zen­trie­ren kann. Doch das kön­nen an­de­re Blitz­ge­rä­te auch. Bis­lang ein­zig­ar­tig ist hin­ge­gen die in­di­rek­te Blitz­au­to­ma­tik AI-Boun­ce. Da­mit er­rech­net der Blitz au­to­ma­ti­siert das in­di­rek­te Blit­zen. Ein Test­blitz er­kennt dem­nach den ein­ge­stell­ten Blitz­win­kel und rich­tet das Ge­rät aus. Die Strom­ver­sor­gung wird wie bei Auf­steck­blit- zen üb­lich über vier AA-Bat­te­ri­en bzw. Ak­kus ge­währ­leis­tet. Ab­hän­gig von den Ak­kus be­nö­tigt das Speed­li­te 470EX-AI un­ter Voll­last ei­ne Auf­la­de­zeit von rund sechs Se­kun­den. Die Höchst­leis­tung des Auf­steck­blit­zes liegt bei ei­ner Leit­zahl von 47 (ein Me­ter, ISO 100). Das reicht für al­le all­täg­li­chen Mo­ti­ve lo­cker aus. Hoch­ge­schwin­dig­keits-Syn­chro­ni­sa­ti­on so­wie Blit­zen auf dem zwei­ten Ver­schluss­vor­hang sind eben­falls mög­lich. Das Speed­li­te 470EX-AI kommt in ei­ner Schutz­hül­le zu­sam­men mit ei­nem Dif­fu­sor, ei­nem Stand­fuß so­wie ei­ner An­lei­tung.

Erst­klas­si­ger Al­les­kön­ner

Die Hand­ha­bung des Ca­non Speed­li­te 470EXAI ist leicht ver­ständ­lich. Grund da­für ist das über­sicht­li­che Punkt­ma­trix-LCD-Pa­nel. Hier­mit hat Ca­non ei­nen Ga­ran­ten für ei­ne schnell zu ver­ste­hen­de Be­di­en­ober­flä­che ge­schaf­fen. We­nig Tas­ten und ein Ein­stell­rad kom­plet­tie­ren die ein­fa­che Be­die­nung. Der Blitz­kopf lässt sich ne­ben der Voll­au­to­ma­tik auch manuell in Fünf-Grad-Schrit­ten ein­stel­len. Zu­dem fin­den Fort­ge­schrit­te­ne mit der Hal­b­au­to­ma­tik ei­ne sehr gu­te Mög­lich­keit, selbst ei­ne Blitz­kopf­aus­rich­tung zu spei­chern. Beim Wech­sel zwi­schen Hoch- und Qu­er­for­mat merkt sich der Blitz den Win­kel und stellt ihn au­to­ma­tisch wie­der her. Das hat in un­se­rem Kurz­test her­vor­ra­gend funk­tio­niert. Eben­so konn­te uns die in­di­rek­te Voll­au­to­ma­tik über­zeu­gen. Mit 419 Eu­ro ist das sau­ber ver­ar­bei­te­te Speed­li­te al­ler­dings deut­lich teu­rer als sein Schwes­ter­mo­dell Speed­li­te 430EX III-RT (ca. 255 Eu­ro). Scha­de, da das in­tel­li­gen­te Blitz­ge­rät doch sehr ein­stei­ger­freund­lich ist.

Mit Au­to­ma­ti­ken aus­ge­stat­tet, die be­geis­tern Preis­lich nur für Fort­ge­schrit­te­ne in­ter­es­sant

Preis: 419 €, www.ca­non.de

VOLL­AU­TO­MA­TISCH AUS­GE­RICH­TETDas gab’s noch nie: Der Ca­non Speed­li­te 470EX-AI rich­tet den Blitz­kopf auf Wunsch voll­au­to­ma­tisch aus.

TIM HER­PERS Test & Tech­nik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.