Tram er­fasst Rent­ner - tot

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

Ein dra­ma­ti­scher Un­fall im Orts­teil Alt­chem­nitz kos­te­te ei­nen Rent­ner (83) das Le­ben.

Am Vor­mit­tag über­quer­te der Mann die Stra­ßen­bahn­glei­se in der Ann­a­ber­ger Stra­ße na­he der Co­me­ni­us­stra­ße. Ei­ne land­wärts fah­ren­de Va­ri­o­bahn der CVAG (Li­nie 5 Rich­tung Hut­holz) er­fass­te den Rent­ner. Der Stahl­ko­loss traf den Mann am Kopf und schleu­der­te ihn aufs Ne­ben­gleis. Trotz so­for­ti­ger Re­ani­ma­ti­on durch den Not­arzt starb das Un­fall­op­fer noch vor Ort an sei­nen schwe­ren Ver­let­zun­gen.

Die CVAG sperr­te nach An­ga­ben ih­res Spre­chers Ste­fan Tschök (61) die Bahn­stre­cke für ei­ne St­un­de. „Wir muss­ten un­se­re Stra­ßen­bah­nen an der Kren­kel­stra­ße wen­den las­sen. Das sorg­te na­tür­lich für grö­ße­re Pro­ble­me.“

Der Fah­rer der Un­fall-Tram er­litt ei­nen schwe­ren Schock. Er kam ins Kran­ken­haus. Ob es sich um ei­nen tra­gi­schen Un­fall han­del­te oder even­tu­ell um ei­nen Sui­zid, ist nicht be­kannt. bri

Töd­li­cher Un­fall: Ein Rent­ner (83) lief in der Ann­a­ber­ger Stra­ße vor ei­ne Stra­ßen­bahn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.