Ran­da­le in der Strumpf­stadt

Chemnitzer Morgenpost - - ZWICKAU & UMGEBUNG -

OBERLUNGWITZ - Üb­les Row­dy­tum in der Strumpf­stadt: Row­dys ris­sen ent­lang der Ho­fer Stra­ße Ver­kehrs­schil­der und Leit­pfos­ten aus dem Bo­den, war­fen sie auf Au­tos oder in den Lung­witz­bach. Am schlimms­ten aber war für vie­le Bür­ger die Atta­cke auf den öf­fent­li­chen Bü­cher­schrank. Ei­ne al­te Te­le­fon­zel­le voll mit ge­spen­de­ten Bü­chern, in der sich je­der et­was zum Le­sen neh­men oder rein­stel­len kann. Am Mor­gen la­gen die Bü­cher auf der Er­de, wa­ren nass und nicht mehr nutz­bar. Bür­ger­meis­ter Tho­mas Het­zel (34, par­tei­los) ist ent­setzt: „Das war rei­ne Blöd­heit. Die Bür­ger sind sau­er. Wir ha­ben Anzeige er­stat­tet.“bri

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.