Ka­me­ra-Wäch­ter er­ken­nen Wald­brän­de schnel­ler

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

HOYERSWERDA - Für den Fall, dass es brenz­lig wird: Die Land­krei­se Baut­zen, Gör­litz und Mei­ßen ha­ben ihr ge­mein­sa­mes Wald­brand-Früh­er­ken­nungs­sys­tem mo­der­ni­siert.

Das ist der Aus­gangs­punkt: In den drei Krei­sen gibt es ins­ge­samt 180000 Hekt­ar Wald, da­von mehr als die Hälf­te mit der höchs­ten Wald­brand­ge­fah­ren­klas­se. Vor al­lem der Nord­os­ten Sach­sens mit sei­nen wei­ten Sand- und Na­del­baum­flä­chen brennt im Zwei­fel wie Zun­der. Dar­um ha­ben sich die Land­krei­se ein Netz aus­ge­dacht und es in zwölf Wald­be­ob­ach­tungs-Stand­or­te mit Ka­me­ras ein­ge­teilt.

Neu ist nun laut Pro­jekt­lei­ter Vol­ker San­der­hoff die schnel­le­re Er­ken­nung und bes­se­re Lo­ka­li­sie­rung von Brän­den! Auch ob es sich um ei­nen Brand oder nur um Staub ei­ner Ern­te­ma­schi­ne han­delt. Die Sen­so­ren kön­nen in zwei Rich­tun­gen gu­cken und Brän­de in ei­nem Ra­di­us von 15 Ki­lo­me­tern lo­ka­li­sie­ren. Zu­dem lie­fern die neu­en Ge­rä­te ne­ben schär­fe­ren Schwarz-Weiß-Auf­nah­men auch far­bi­ge Bil­der und Vi­de­os - in Echt­zeit.

Er­rich­tet wur­de das Warn­sys­tem 2002 bis 2008. Die Zen­tra­le sitzt in Hoyerswerda. Bei der jüngs­ten Mo­der­ni­sie­rung wer­den auch Schnitt­stel­len zu Ka­me­ras in Bran­den­burg ak­ti­viert. Die Mo­der­ni­sie­rung kos­te­te 525000 Eu­ro. Ei­nen Groß­teil steu­er­te der Frei­staat bei. TH

Ein bren­nen­der Kie­fern­wald. Sol­che Feu­er kön­nen ver­hee­ren­de Fol­gen für ei­ne gan­ze Re­gi­on ha­ben. Die Wald­bran­dWarn­zen­tra­le in Hoyerswerda.

Mit­sol­chenKa­me­ras wird nach Brän­den im Wald ge­guckt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.