Con­chi­ta Wursts mu­ti­ges HIV-Ou­ting

Chemnitzer Morgenpost - - STARS & SOCIETY -

Für man­che ein Schock, für sie ei­ne Be­frei­ung! „Ich bin seit vie­len Jah­ren HIV-po­si­tiv“, ou­tet sich jetzt Con­chi­ta Wurst (29), die Kult-Drag­queen mit dem Voll­bart, in ei­nem lan­gen Ins­ta­gram-Post. Ganz freiGe­ständ­nis wil­lig war die­ses al­ler­dings nicht.

„Das ist für die Öf­fent­lich­keit ei­gent­lich ir­re­le­vant, aber ein Ex-Freund droht mir, mit die­ser pri­va­ten In­for­ma­ti­on an die Öf­ge­hen, fent­lich­keit zu und ich ge­be auch in Zu­kunft nie­man­mir dem das Recht, Angst zu ma­chen und mein Le­ben der­be­ein­flus­sen“, art zu schrieb Tom Neu­wirth (so Con­chi­tas wirk­li­cher Na­me) in dem mu­ti­gen State­ment wei­ter. Sor­gen müss­ten sich die Fans aber nicht ma­chen: „Seit ich die Dia­gno­se er­hal­ten ha­be, bin ich in me­di­zi­ni­scher Be­hand­lung und seit vie­len Jah­ren un­ter­bre­chungs­frei un­ter der Nach­weis­gren­ze (...) Es geht mir ge­sund­heit­lich gut, und ich bin stär­ker, mo­ti­vier­ter und be­frei­ter denn je.“

Für den Mut, die­se Dia­gno­se öf­fent­lich zu beich­ten, wird die bär­ti­ge Kunst­fi­gur von vie­len ge­fei­ert! Con­chi­ta Wurst wur­de 2014 wie aus dem Nichts zum Me­gastar, als sie im Abend­kleid und Voll­bart für Ös­ter­reich den ESC (mit „Ri­se li­ke a Pho­enix“) ge­wann.

Re­spekt für so viel Mut: Con­chi­ta Wurst (29) mach­te ih­re HIVDia­gno­se öf­fent­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.