Os­tritz droht das nächs­te Na­zi-Fest

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

GÖR­LITZ - Die Kle­in­stadt Os­tritz kommt nicht zur Ru­he: Erst im April tra­fen sich hier über 1000 Neo­na­zis, fei­er­ten den Ge­burts­tag Adolf Hit­lers. Nun soll es ei­ne zwei­te Auf­la­ge ge­ben: Für den zwei­ten und drit­ten No­vem­ber ruft Or­ga­ni­sa­tor Thors­ten Hei­se (48, NPD) wie­der zum Tref­fen auf. Ge­nau wie im April soll es Kampf­sport­vor­füh­run­gen, Tat­too-Show und Auf­trit­te be­kann­ter Neo­na­zi-Bands wie Nah­kampf oder Act of Vio­lence ge­ben. Auch Red­ner vom ex­trem rech­ten Rand wol­len wie­der für ih­re Sa­che wer­ben. „Ei­ne ord­nungs­ge­mä­ße An­zei­ge der Ver­samm­lung in die­sem Zei­t­raum von Herrn Hei­se liegt uns vor“, be­stä­tig­te Susanne Leh­mann (35) vom zu­stän­di­gen Land­rats­amt ges­tern. eho

Im April ver­setz­ten über 1 000 Neo­na­zis die Stadt Os­tritz in den Aus­nah­me­zu­stand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.