Stadt Gie­ßen ver­wech­selt brut­to mit net­to

Skur­ri­les Welt

Chemnitzer Morgenpost - - IHR TAG -

GIESSEN - Ein Tun­nel­bau­pro­jekt wird für die Stadt Gie­ßen nun deut­lich teu­rer als ge­plant. Der Ver­wal­tung ist bei der Be­rech­nung näm­lich ein pein­li­cher An­fän­ger­feh­ler un­ter­lau­fen.

Die Ver­wal­tung ha­be bei der Kal­ku­la­ti­on Brut­to- und Net­to­be­trag ver­wech­selt, sag­te ei­ne Spre­che­rin. „Das ist kein Glanz­stück für die Stadt“, sag­te Bür­ger­meis­te­rin Ger­da Wei­gel-Grei­lich (59, Grü­ne). Der Tun­nel soll nun 3,6 Mil­lio­nen Eu­ro statt 2,5 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten. Klei­nes Trost­pflas­ter: Der Re­chen­feh­ler macht „le­dig­lich“500 000 Eu­ro aus. Die rest­li­chen 600 000 Eu­ro er­ge­ben sich durch ge­stie­ge­ne Bau­kos­ten.

VA­TI­KAN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.